Wie man bloggt

Die­se Sei­te ver­wen­de ich mal für ein klei­nes Wie-bloggt-man-eigentlich?

Soft­ware
Es gibt kom­mer­zi­el­le Anbie­ter, die Blog­gern kos­ten­los Blog­soft­ware und Spei­cher­platz für Bil­der und Vide­os zur Ver­fü­gung stel­len. Der bekann­tes­te Anbie­ter ist hier wohl Wor­d­Press. Man bekommt dort eine Bloga­dress der Form NAME.wordpress.com. Um die Soft­ware muss man sich selbst nicht mehr küm­mern. (Es gibt auch deut­sche Blog­an­bie­ter wie blog.de oder blogger.de.)

Man kann Wor­d­Press auch auf eige­nem Spei­cher­platz instal­lie­ren, dazu fin­det man aktu­el­le Beschrei­bun­gen auf You­Tube. Für wenig Geld bekommt man bei die­sem Anbie­ter oder ande­ren, die man auf web­host­list suchen kann, ein pas­sen­des Inter­net­sei­ten­pa­ket. Das Aus­se­hen eines WordPress-Blogs wird durch soge­nann­te The­mes erzeugt. Man kann nach ent­gelt­los ver­wend­ba­ren The­mes am bes­ten goog­len durch “free wor­d­press the­mes”. Man soll­te sich bei die­sen Sei­ten aller­dings immer in den AGBs oder sonst­wo über die Nut­zungs­rech­te schlau machen und die dor­ti­gen
For­mu­lie­run­gen ggf. auf­be­wah­ren.

Es gibt eine an Wor­d­Press ange­lehn­te Soft­ware namens Flat­press, die kei­ne Daten­bank erfor­dert, nur PHP. Die Soft­ware ist schnell und ein­fach instal­liert, das Blog­gen selbst ist etwas umständ­li­cher, aber mach­bar. Da alle Sei­ten als Text­da­tei­en gespei­chert wer­den, ist ein Umzug und ein Spei­chern des so erstell­ten Blogs ser ein­fach.

Bil­der
Es kommt im Inter­net immer wie­der zu Urhe­ber­rechts­ver­let­zun­gen. Leicht ist man auch selbst davon betrof­fen, indem man Bil­der ver­wen­det, für deren Ver­wen­dung man kein Recht besitzt. Und sowas kann teu­er wer­den. Bei Flickr.com kann man nach Bil­dern mit crea­ti­ve com­mons licence suchen, das sind Bil­der, deren Urher­ber die Ver­wen­dung frei gege­ben hat. Dies oft­mals aber nur zu nicht­kom­mer­zi­el­len Zwe­cken. Wenn Sie kom­mer­zi­el­le Zwe­cke ver­fol­gen, und dar­un­ter kann im Extrem­fall schon das Schal­ten von Wer­bung ver­stan­den wer­den, ist das eine heik­le Ange­le­gen­heit. Über You­Tube kann man Bewegt­bil­der in Blogs ein­bin­den, was hier dar­ge­stellt ist. Bei wordpress.com fin­det man intern eine Beschrei­bung, wie man dort Youtube-Videos ein­bin­det.
Man kann auch nach Sei­ten goog­len, die lizenz­freie Bil­der zur Ver­fü­gung stel­len, z.B. mit dem Such­be­griff “free icons”. Auch hier gilt: Man soll­te sich bei die­sen Sei­ten  immer in den AGBs oder sonst­wo über die Nut­zungs­rech­te schlau machen und die dor­ti­gen For­mu­lie­run­gen ggf. auf­be­wah­ren.

The­men
Manch­mal tut man sich gleich zu Beginn eines Blogs schwer: War­um soll ich denn über­haupt blog­gen und wor­über? Las­sen Sie sich nicht davon gleich abschre­cken. Manch­mal ergibt sich der Sinn oder Nicht­sinn des Blog­gens wäh­rend man bloggt. Das wer­den Sie im Lau­fe der Zeit schon mer­ken. Manch­mal ist Blog­gen nur für das eige­ne See­len­heil gut, manch­mal macht Ihr Blog­gen ande­ren Spaß. Sowas lässt sich kaum gleich zu Beginn fest­ma­chen.
Schrei­ben Sie über das, was Sie inspi­riert. Egal ob Poli­tik, Kunst oder Hob­by. Schrei­ben Sie ver­ständ­lich und ver­mei­den Sie, wenn es sich anbie­tet, Band­wurm­sät­ze, die Ihre Leser abhän­gen.

Recht­li­ches
Sofern Sie über Per­so­nen oder Unter­neh­men schrei­ben, ver­ge­wis­sern Sie sich, dass Sie ihre Behaup­tun­gen bele­gen kön­nen. Das ver­hin­dert unnüt­ze rechlti­che Aus­ein­an­der­set­zun­gen. Sofern Sie in Deutsch­land blog­gen, müs­sen Sie ein Impres­sum anle­gen, indem Sie ihre pos­ta­li­sche Adres­se, Namen und E-Mailadresse ange­ben. Soll­te jemand Sie ver­kla­gen wol­len, neh­men Sie am bes­ten Ihren Blog­ein­trag sofort aus dem Netz. Mit etwas Glück hat der ver­meint­li­che Klä­ger dann kei­nen Nach­weis auf eine angeb­li­che Rechts­ver­let­zung. Räu­men Sie in jedem Fall zunächst kei­ne Rechts­ver­let­zung ein, son­dern wen­den Sie sich bei Ein­gang einer recht­li­chen For­de­rung umge­hend an einen Rechts­an­walt. Im Impres­sum kön­nen Sie zudem ange­ben, dass Sie sich vom Inhalt der ver­link­ten Sei­ten distan­zie­ren.

Wei­ter­füh­ren­de Tex­te
Cars­ten Kno­bloch über Grund­sät­ze des Blog­gens: Die Sache mit den Blog­gern.
Robert Basic über pro­fes­sio­nel­les Blog­gen: Ver­dient man mit Blogs Geld?

Die­se Sei­te ist wei­ter­hin in Bear­bei­tung. Bit­te betrach­ten Sie die hier nie­der­ge­schrie­be­nen Hin­wei­se auch als Anreiz, eigen­stän­dig im Inter­net wei­ter zu goog­len.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.