Dieses Buch ist auch schon wieder alt, aber nicht mal angestaubt, wie mir scheint. In bezug auf die Ermordung Alfred Herrhausens ist man in den letzten Jahren kein Stück weiter gekommen. In diesem Buch wird erzählerisch das Leben Herrhausens und das von Wolfgang Grams, die beide im Strudel R.A.F.-Terrors ihr Leben verloren. Das Buch verglichen mit dem Film ist spannender, dichter, der Film dagegen mit den Stimmen der Beteiligten und Betroffenen anschaulicher.