Guten Morgen

Morgenkaffee

Ein schwarz-grünes Bünd­nis auf Bun­de­sebene kön­nte schon an Horst See­hofer scheit­ern. Der führte auch als Gründe “die Ver­gan­gen­heit von Jür­gen Trit­tin und Volk­er Beck” an und spielt damit auf Pädophilie-Vor­würfe an. Nur mal, um anzuzeigen, auf was für einem Niveau Horst See­hofer da unter­wegs ist: Horst See­hofer gehörte zu den­jeni­gen, die gegen die Straf­barkeit der Verge­wal­ti­gung in der Ehe ges­timmt haben.

Das ist lustig: Tomor­row-Focus-CEO Toon Bouten kanzelt die Kri­tik an der Huff­in­g­ton-Post-Strate­gie, oft­mals auf unbezahlte Schreiber­linge zurück zu greifen, damit ab, dass dies eine deutsche Debat­te sei. So war das damals auch in Eng­land, als man auf Pro­duk­te “Made in Ger­many” drauf­schrieb und damit unge­wollt einen Qual­itätsstem­pel erfand. Am 10. Oktor­ber soll die Huffin­gotn Post samt Auf­se­hen erre­gen­der Her­aus­ge­ber­per­son­alie starten, ganz neu, ganz anders, ganz bere­ich­ernd, bla, bla, bla.

Eine inter­es­sante Zusam­men­fas­sung gibt es beim Deutsch­land Radio.

Und während ich mir die Frage stelle: Was macht eigentlich Uli Wick­ert ger­ade? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Lesezeichen

Weiterlesen

Guten Morgen

morgenkaffee

Manch­mal ist ja wenig los in der Online-Welt. Ger­ade, wenn man hier mor­gens mal guckt, was so anliegt, merkt man irgend­wann, dass manche Tage nur auf nochmals Aufgekautem beste­ht. Aber ger­ade rumpelt es in der Online-Welt.

Das Unternehmen Euroweb hat dem Blog­ger René Wal­ter dessen Domain nerdcore.de gepfän­det. Wal­ter wurde wegen übler Nachrede oder ähn­lichem, er hat­te Euroweb wegen dessen Geschäfts­ge­baren Arschgeigen genan­nt und tut das weit­er­hin, zu 2000€ verk­lagt, die er nicht rechtzeit­ig zahlte. Rein rechtlich ist alles klar. Nur führt die ganze Angele­gen­heit dazu, dass man sich auch ein­mal mit dem Geschäfts­ge­baren dieses Unternehmens befasst, und das ist alles andere als rühm­lich. Insofern fol­gt Wal­ter vielle­icht nur Ulrich Wick­erts Buchti­tel: Gauner muss man Gauner nen­nen.

Robert Basic [hier stand vorher was von Irrel­e­vanz, was selb­st irrel­e­vant war, habe es daher gelöscht.] wirft Ste­fan Nigge­meier vor, auf dem Niveau der Bildzeitung angekom­men zu sein. Nigge­meier hat­te die Bitte eines ehe­ma­li­gen Bild­jour­nal­is­ten abgelehnt, einen wahrheits­ge­treuen Artikel über ihn zu löschen, da dieser ihn bei der Job­suche behin­derte. Basic ver­wech­selt schlicht Ursache und Wirkung. Das Prob­lem ist ja nicht, dass der Artikel im Blog von Ste­fan Nigge­meier ste­ht, son­dern dass er bei Google unter den ersten Suchtr­e­f­fern zu Namen des ehe­ma­li­gen Bild­jour­nal­is­ten ste­ht. Und für Philoso­phie-Inter­essierte: Dies ist eine Abwand­lung von Kants Mörder-an-der-Tür-Beispiel.

Und während ich mir die Frage stelle: Hätte Kant geblog­gt? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

[ Foto: Luc van Gent ]

Weiterlesen

Lesezeichen

Weiterlesen