Lesezeichen

  • Klimaretter.info — Deutsch­land block­iert Kli­maziele für Klein­laster
  • Wir haben Geschichte geschrieben… — Die Polizei war von Anfang an mit Beamten in der Block­ade, hat­te Kon­tak­t­beamte die hin und her gin­gen und mit den Demon­stran­ten sprachen, zum Glück wurde auf den Ein­satz dieser alber­nen “Anti-Konflikt-Team”-Beamten verzichtet, son­dern der ern­sthafte Ver­such unter­nom­men mit den Men­schen zu sprechen. Die Beamten hat­ten anscheinend die entsprechen­den Befehle bekom­men und waren rel­a­tiv ungezwun­gen, sie kamen zu den Musik­wa­gen und fragten nach “Cas­tor wegbassen”-Buttons und tru­gen diese an ihren Uni­for­men, wir wur­den ständig informiert über dei näch­sten Schritte der Polizei und dabei wurde nicht der Ver­such unter­nom­men uns zu täuschen.
  • Cas­tor-Protest: Lasst die Folk­lore sein! | Poli­tik | ZEIT ONLINE — Der Wider­stand im Wend­land ist aller Ehren wert. Doch so schön die Bilder sind, die er pro­duziert: Er spielt auf dem falschen Feld. Das wahre Prob­lem sitzt im Kan­zler­amt. Es sind Angela Merkel und ihre Regierung, die kein belast­bares Konzept für die Zukun­ft der Energiev­er­sorgung in Deutsch­land vorgelegt haben.
  • BMFSFJ — Gle­ich­stel­lung — Kristi­na Schröder im Inter­view mit dem “SPIEGEL
  • Rhi­zome | This paint­ing is not avail­able in your coun­try (2010) — Paul Mutant
  • Face­book geht Schlafen — Mir kommt dieser Dienst mehr und mehr wie die “grauen Her­ren” aus Momo vor, die ja auch nur die Zeit der Men­schen stehlen wollen. Bei Momo pack­en die “grauen Her­ren” die Men­schen bei ihrer Gier nach Geld – Face­book geht da geschick­ter vor und macht das über die men­schlichen Beziehun­gen.
  • Der Rudi. « Fußgänger­zone — Bocholt ist ja auch so’n Schick­sal. Wenne einen Mün­ster­län­der nach Bocholt fragst, dann ist das für den wie das Wanne-Eick­el vom Mün­ster­land. Aber der Bocholter an und für sich sieht sich ja eher als Rhein­län­der. Auch wenn er im Mün­ster­land lebt. Da kann der Rudi ja auch nichts für.
Weiterlesen

Guten Morgen

morgenkaffee

Heute lasse ich mich mal von Pod­Cast­ern weck­en und zum Lachen brin­gen. Jeden Mor­gen was Essen­tielles in den reinen Text­seit­en des Net­zes zu suchen, wird doch irgend­wann ein­tönig. Dann mal los mit wat auf die Ohren:

Flusskiesel befasst sich zum Woch­enende mal in seinem Bier­Cast mit Rit­ter Export.

Friedrich Küp­pers­busch wird gefagt: Ist Barack Oba­ma noch eine Licht­gestalt? [mp3]

Janusch­ka pod­castet von ihrer Arbeit über’s Anfasern und das schon im Juni. Ich ver­weise trotz­dem hier mal darauf, hat eh noch nicht die Bre­ite Masse gehört.

Die Chicks on Tour waren kurz aus ihrer Tournee zum Pod­Cas­ten da und bericht­en von ihrem Aufeinan­dertr­e­f­fen mit Richie.

Und Annik Rubens let­zte schlaflose Nacht soll hier auch mal nicht fehlen.

Und während ich mir die Frage stelle: Wann kommt eigentlich mein zweit­er Pod­Cast? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

[Foto: Luc van Gent]

Weiterlesen

Wie ist das eigentlich mit… dem kaputten Blumenkübel?

Auf Twit­ter macht man sich ger­ade über einen Artikel der Neuenkirch­en­er Aus­gabe der Mün­ster­schen Zeitung lustig: Die hat­te gemeldet, dass an einem Altenheim ein Blu­menkü­bel zer­stört wor­den sei und wie trau­rig dies die Senioren mache.

Warum? fragt z.B. Twit­ter­er Flusskiesel. Ange­fan­gen hat es mit Twit­ter­er Ralf Heimann und sich dann verselb­ständigt. Auf Twit­ter kön­nen Einzel­nachricht­en leicht weit­ergeleit­et wer­den.

Nun ist es sicher­lich nicht das Ein­fach­ste, eine Region­alzeitung im Som­mer­loch mit Inhalt zu befüllen, man sollte sich aber über entsprechen­den Spott nicht wun­dern.

Bei der Mün­ster­schen Zeitung wun­dert man sich über diese Inter­netwelle. Inzwis­chen fragt man sich bei Twit­ter, ob der Blu­menkü­bel aus Neuenkirchen den Sack Reis aus Chi­na ablösen kann. Wir sind ges­pan­nt.

Weiterlesen