sueddeutsche.de US-Präsident – Das wurde aus Trumps vielen Kontroversen https://t.co/J6YcVqiE1w

Artikel-Schlagworte: „Fefe“

Guten Morgen

Morgenkaffee

Stephan Vesco erläutert, dass die Wieder­hol­ung der Präsi­dentschaftswahl in Öster­re­ich nicht bewil­ligt hät­te wer­den müssen. 

In den USA sind zwei Schwarze bei Polizeikon­trol­len ohne ersichtliche Gefahren­lage erschossen wor­den. Im Gegen­zug wur­den vier Polizis­ten erschossen. Und wieder meint die Staats­führung, man sei macht­los.

Der Ver­fas­sungss­chutz hat sich endgültig lächer­lich gemacht, meint Fefe.

Und während ich mir die Frage stelle: Warum ist Maaßen noch im Amt? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Guten Morgen

Morgenkaffee

So gerne ich Fefe ja ab und an lese, dieses Veg­an­er-Bash­ing ist Bull­shit. Jemand, der links ist, muss nicht für Äußerun­gen der Linkspartei in Geisel­haft nehmen lassen, nur weil die sich auch als links beze­ich­nen. Undo muss nicht jed­er Veg­an­er für Äußerun­gen von mil­i­tan­ten Veg­an­ern haften, geschweige denn gegen Vorurteile ander­er ins Feld ziehen. Der Unter­schied zu ein­er Partei an sich, zum ADAC oder VW ist, dass es sich hier­bei eben ger­ade nicht um eine als solche frei gewählte Vere­ini­gung han­delt, es ist lediglich ein Sam­mel­be­griff.

Michael Klar­mann schreibt über die Köl­ner Demo gegen Hogesa.

Horax ste­ht der Sinn nicht so nach Wild.

Und während ich mir die Frage stelle: Warum dis­tanzieren sich mod­er­ate nicht von exzes­siven Fleis­chessern? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Lesezeichen vom 30. Juli 2015

  • Deutscher Jour­nal­is­ten-Ver­band Der Deutsche Jour­nal­is­ten-Ver­band hat die laufend­en Ermit­tlun­gen gegen zwei Jour­nal­is­ten des Por­tals Netzpolitik.org als Jus­tiz­pos­se kri­tisiert.
  • Fefes Blog Erin­nert ihr euch an den Gen­er­al­bun­de­san­walt? Der Typ, der die NSA und die NASA nicht auseinan­der­hal­ten kann. Der Typ, auch im Fol­ge­jahr NSA nicht buch­sta­biert kriegte. Der Typ, der nicht fand, dass man GCHQ oder NSA was vor­w­er­fen kann. Weil, äh, wir haben die aus­ländis­chen Regierun­gen gefragt, die uns aus­ge­späht haben, und die woll­ten uns keine sie inkri­m­inieren­den Beweise vorlegen.<br><br>
    DER TYP ermit­telt jet­zt wegen Lan­desver­rats gegen netzpolitik.org.

Guten Morgen

Morgenkaffee

zum 1000sten Mal! Ich habe es nicht vergessen, das über­rascht mich selb­st ein wenig. Das hat ja jet­zt auch kaum 5 Jahre gedauert, wobei ich heute vor 5 Jahren schon beim 40sten Ein­trag der Rei­he war. Müssten auch an die 200 Ein­träge im Jahr sein. Was hat sich verän­dert? Man pod­castet mehr über Dies und das, diverse andere Seit­en haben sich in Guten-Mor­gen-Posts ver­sucht und sind noch dabei oder haben schon abge­brochen. Das Alt­pa­pier ist zurück gekom­men, die Krautre­porter neu geboren. Sowas halt.

Und damit zum Alltäglichen. Rolf hat ein Inter­view mit Heinz Rudolf Kun­ze raus­gekramt.

So sehr das Eine oder andere an Fefe kri­tisiert wer­den kann, was ihn mein­er Mei­n­ung nach eben nicht gän­zlich diskred­i­tiert, so sehr soll­te man anerken­nen, dass er manch­mal den Nagel auf den Kopf trifft. Wie in der Causa Christoph Lauer:

Nicht nur arbeit­et der jet­zt für Axel Springer, während er noch im Par­la­ment sitzt und an Abstim­mungen teil­nimmt!, son­dern er fühlt sich auch über­haupt nicht an Regeln von Anstand und Ehre gebun­den und ver­sucht es nicht so ausse­hen zu lassen, als sei das Kor­rup­tion.

Und während ich mir die Frage stelle: Wieso ist Lauer eigentlich noch nicht zurück­ge­treten und wieso fordert das kein­er mit ein­er Inter­net­seite?? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Guten Morgen

Morgenkaffee

Neben dem Strum draußen gab es gestern auch sowas wie einen Sturm auf Twit­ter, oder besser ein Stürm­chen: Fefe feierte das 10-jährige Beste­hen seines Blogs mit ein paar lob­hudel­nden und ein paar nörgel­nden Gastkom­mentaren. Der lesenswerteste Beitrag stammt noch von Sascha Lobo. Die bemerkenswerteste Schmähkri­tik stammt sicher­lich von Michael See­mann, wobei diesem aber­mals sein schlechter Schreib­stil und seine les­bare Erre­gung dauernd zum Stolpern ver­an­lasst:

Pro­gram­mier­sprachen sind kom­plex. Es dauert lange, sich in eine einzuar­beit­en. […] Pro­gram­mier­sprachen sind nicht kom­plex. Es ist jedem möglich sie inner­halb eines Jahres kom­plett zu ver­ste­hen.

Wer glaubt, aus densel­ben Prämis­sen kön­ne eine bes­timmte Schlussfol­gerung und ihr Gegen­teil gefol­gert wer­den, der darf sich schon mal fra­gen, ob er sich wirk­lich im Klaren ist, was argu­men­tieren genau bedeutet. Aber zu glauben, in dieser Debat­te gin­ge es um Argu­mente, ist wohl auch ver­fehlt. Die Blog­ger­szene, so wie sie sich in meinem Read­er tum­melt, hat die Sache auch nicht großar­tig inter­essiert.

Klaus Stuttmann über ein ARD-Extra, das man wohl so nie zu sehen bekom­men wird.

In der Rheinis­chen Post schrieb man über ein anonymes Graf­fi­ti-Kunst­werk, das geschützt wer­den soll­te . Das wur­de nun zer­stört.

Und während ich mir die Frage stelle: Sind Twit­ter-Stürme enthy­pet? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Knöllchen

So, Google habe ich auch vor­erst mal aus dem Quell­code dieser Seite raus­ge­wor­den. Fefe hat gestern kri­tisiert, dass Seit­en externe Libraries ein­binden, und ich fand’s ver­ständlich.

Allerd­ings dachte ich, Google wäre für das Ausse­hen der Seite, wie ich’s gern habe, von Nöten. Ist es nicht. Es war auch leichter, alles hier so umzuschub­sen, damit’s passend ist, als ich gedacht habe. Manch­mal muss man eben nur wol­len.

Piwik erscheint auf dieser Seite noch als Track­er, aber das habe ich selb­st gehostet und schaue sel­tenst rein. Es lebt sich auch gut, ohne jed­er Sta­tis­tik hin­ter­herzuren­nen.

Guten Morgen

Morgenkaffee

So an die 5 Jahre hat es gebraucht, bis ich auf die Idee gekom­men bin, dass Warn­far­ben­rot nicht zu den Grund­far­ben dieses Blog-Themes gehört. Das habe ich jet­zt mal geän­dert, die Warn­far­be ist raus, erset­zt durch eine Far­be, die Schoko­lade heißt. Die Zitate erscheinen von nun an in ein­er Far­be, die Man­del­weiß heißt, iss­es nicht schön?

Fefe lässt sich heute mor­gen mal über die Behaup­tung aus, die Poli­tik­er im Bun­destag hät­ten ihre Diäten­er­höhung, die Gauck noch prüfen lässt, ver­di­ent.

Kriegsmin­is­ter­in von der Leyen will bewaffnete Drohnen anschaf­fen.

Axel Buss­mer bespricht die DVD-Aus­gabe von Ophan Black.

Und während ich mir die Frage stelle: Ist es Voraus­set­zung für deutsche Kriegsmin­is­ter, das Völk­er­recht als fakul­ta­tiv zu betra­cht­en? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Lesezeichen vom 12. Juni 2014

Lesezeichen von heute

Lesezeichen vom 5. Juni 2014

Lesezeichen von heute

Guten Morgen

Morgenkaffee

Hat man sich erst ein­mal ein Wiki erbastelt, kommt man von Hölzken auf Stöcksken. Und wie irgend­wie bei fast allen Inter­net­din­gen, die man so macht, kommt es manch­mal nur darauf an, etwas erst ein­mal loszutreten, bevor man weiß, wozu es genau gut ist. Ich bin bei den Recherchen für das Wiki, bish­er heißt das eigentlich nur Wikipedia und Google Books, auf Edmund Geilen­berg gestoßen. Ein heutzu­tage nahezu unbekan­nter Name in mein­er Heimat­stadt. Aber wer erin­nert sich auch schon gerne an die Kriegsver­brecher aus den eige­nen Rei­hen?

Fefe des Tages: Homöopathie-Präper­at zurück­ge­zo­gen, weil man Wirstof­fe dar­in gefun­den hat.

Meine bessere Hälfte erzählt, wie sie aus­ges­per­rt wur­de.

Und während ich mir die Frage stelle: Was soll­te man wohl noch so aus der Ver­gan­gen­heit her­ausar­beit­en? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Februar 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
« Jan    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728  
Pinnwand
Schriftgröße
Vor 5 Jahren
Seite 1 von 1312345...10...Letzte »