Guten Morgen

Morgenkaffee

Harald Schmidts letz­te Late-Night-Show ist online und damit durch. Aber wozu hat SKY am Ende der Sen­dung nur die Ticket-Hotline ein­ge­blen­det?

Ich habe ges­tern mal ein eige­nes Heimatstadt-Wiki online gestellt. Macht durch­aus Spaß, sich eine Welt auf die­se Wei­se zu erklä­ren.

Uli Hoe­neß ist ges­tern zu 3 Jah­ren und 6 Mona­ten Knast wegen Steu­er­hin­ter­zie­hung ver­ur­teilt wor­den, tritt heu­te als Prä­si­dent und Auf­sichts­rats­chef des FC Bay­ern Mün­chen zurück und kün­digt an, kei­ne Revi­si­on gegen das Urteil ein­le­gen zu wol­len.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Über­nimmt der Kai­ser jetzt wie­der das Ruder oder jemand, der in Deutsch­land Steu­ern zahlt? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

Don Alphon­so schreibt lesens­wert über die Edathy-Affäre und kommt zu dem Schluss, dass nie­mand davon erfah­ren hät­te, hät­te sich die Staats­an­walt­schaft ann alle recht­li­chen Vor­ga­ben kor­rek­ter Wei­se gehal­ten. Für Don Alphon­so ist der Fall Eda­thy eine Art Blau­pau­se für das, was einem bei der Vor­rats­da­ten­spei­che­rung blüht.

Micha­el Spreng meint, wäre Opper­mann Bun­des­mi­nis­ter gewor­den, wäre er schon längst weg vom Fens­ter.

Im Alt­pa­pier lässt sich nach­le­sen, dass man beim SPIEGEL unter einer intel­lek­tu­el­len Füh­rungs­lo­sig­keit lei­det.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Ist ein früh­zei­ti­ger Rück­tritt nicht eine Chan­ce für einen Poli­ti­ker? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Lesezeichen vom 15. Februar 2014

Lesezeichen von heute
Weiterlesen

Was ich noch sagen wollte… zu Edathy und der Schuldfrage

Irgend­wie geht mir das Rum­ge­eie­re der Medi­en zu aktu­el­len Affä­ren zuneh­mend auf den Zei­ger. Ges­tern sah ich die ZDF-Nachrichten und in der 19 Uhr Sen­dung und der nach­fol­gen­den Spe­zi­al­sen­dung hat man es nicht auf die Ket­te gekriegt, Ver­dachts­mo­men­te, Unschulds­ver­mu­tung und Gerüch­te aus­ein­an­der zu hal­ten.

Auch die FAZ gibt gera­de die Mel­dung des SPIEGEL über ein Inter­view mit Eda­thy hält sich wei­ter­hin für unschul­dig wie­der, als ob das so etwas Unein­sich­ti­ges wäre — in recht­li­cher Hin­sicht gibt es ja der­zeit offen­bar über­haupt kei­nen Hin­weis einer Schuld.

Span­nend wird es bezüg­lich des Geheim­nis­ver­ra­tes: Zwar kann man Fried­rich wei­ter­hin vor­wer­fen, Geheim­nis­ver­rat began­gen zu haben, aber sofern Eda­thy nichts vor­zu­wer­fen ist, kann man wohl nie­man­dem die Ver­ei­te­lung der Straf­ver­fol­gung vor­wer­fen.

Einer­seits ist das Ver­hal­ten Eda­thys mora­lisch höchst dis­pu­ta­bel, aller­dings juris­tisch nicht straf­bar. Und auf die­ser Grund­la­ge dil­le­tan­tie­ren da Poli­ti­ker, Juris­ten und Jour­na­lis­ten um des­sen Kopf und Kra­gen. Unfass­bar.

Weiterlesen

Lesezeichen vom 14. Februar 2014

Weiterlesen

Lesezeichen vom 28. Januar 2014

Lesezeichen von heute
Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

Der NDR hat ges­tern ein neu­es Inter­view mit Edward Snow­den gebracht, und die Sache gehö­rig ver­sem­melt. Immer­hin: Die NSA betreibt Indus­trie­spio­na­ge, bspw. bei Sie­mens.

Kon­stan­tin Klein kom­men­tiert.

Felix Schwent­zel kon­tert auf die Mei­nung Chris­ti­an Schergs, Lanz wür­de online nur doof gefun­den, weil er so per­fekt sei:

das ein­zi­ge pro­blem an ihm (Lanz) ist, dass er nicht mode­rie­ren kann.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Wann hat es sich end­lich aus­gelanzt? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Lesezeichen vom 24. Januar 2014

Lesezeichen von heute
Weiterlesen