Guten Morgen, liebe Folglinge! ☕

Artikel-Schlagworte: „CSU

Spenden gegen Guttenberg

Na, ob das ein Zei­chen ist?

Es gibt übri­gens Umfra­gen bei der Tages­schau, bei der Abend­zei­tung und beim Focus, ob Gut­ten­berg in die Poli­tik zurück­kom­men soll: Inter­es­san­ter­wei­se spricht sich jeweils immer eine Mehr­heit dage­gen aus. Und das bei so vie­len Facebook-Fans.

Lesezeichen

Die Nachtgeschichten von heute

  • Fall Gut­ten­berg: Er war’s gar nicht — FAZ | Der Baron ist wie­der da: Karl-Theodor zu Gut­ten­berg will von Betrug und Vor­satz immer noch nichts wis­sen — wenn sich jeder so her­aus­re­den woll­te, müss­te man das Straf­recht ändern. 
  • Star­bucks’ Kampf um den deut­schen Markt — manager-magazin.de | es gibt ein Land, das Schultz bis­lang nicht erobern konn­te. Aus­ge­rech­net in der Kaf­fee­trin­ker­na­ti­on Deutsch­land hat er bis­lang nur 150 Filia­len eröff­net und jah­re­lang unpro­fi­ta­bel gewirt­schaf­tet. Bis 2010 häuf­te der Kon­zern hier­zu­lan­de gut 76 Mil­lio­nen Euro Ver­lus­te an, seit­dem dürf­te noch eini­ges dazu­ge­kom­men sein. Mehr­fach muss­te die Kon­zern­mut­ter Kapi­tal nachschießen. 
  • Comeback-Kampagne: Gut­ten­berg bleibt unglaub­wür­dig | FTD.de | Der CSU-Politiker, der mehr Talent zur Selbst­dar­stel­lung hat als zum Errei­chen poli­ti­sche Zie­le, weist den Betrugs­ver­such bei sei­ner Dok­tor­ar­beit wei­ter­hin zurück. Er pocht auf sei­ne alte Behaup­tung, wonach er nur über­for­dert gewe­sen sei, chao­tisch gear­bei­tet habe und die Fami­lie ihn bedrängt habe. Mal abge­se­hen davon, dass man jeman­den mit sol­chen Defi­zi­ten ungern in Regie­rungs­ver­ant­wor­tung sieht: Sei­ne Recht­fer­ti­gung, die die hohe Zahl der kopier­ten Stel­len nicht erklä­ren kann, ist auch acht Mona­te nach sei­nem Rück­tritt nicht glaubwürdiger. 
  • Pfef­fer­spray » Euphe­mis­mus, Poli­zei, Schutz­waf­fe, Über­set­zung, Waf­fe » neusprech.org | Ange­sichts der Kon­zen­tra­ti­on, in der die Poli­zei die­sen Stoff ein­setzt und der dar­aus resul­tie­ren­den bru­ta­len Wir­kung, darf die Ver­wen­dung des Begrif­fes jedoch als grob fahr­läs­sig gelten. 
  • Que­ryo­lo­gy: Goo­g­les ehe­ma­li­ges Geschäfts­mo­dell | ctrl+verlust |

Lesezeichen

Die Nachtgeschichten von heute

  • Vor­trag bei Sicher­heits­ta­gung: Gut­ten­berg kehrt auf die inter­na­tio­na­le Büh­ne zurück — SPIEGEL ONLINE | In Deutsch­land lau­fen gegen Gut­ten­berg noch immer Ermitt­lun­gen wegen Ver­let­zung des Urhe­ber­rechts auf­grund der zahl­lo­sen Pla­gia­te in sei­ner Dok­tor­ar­beit. Obwohl die Prü­fung der Staats­an­walt­schaft Hof schon seit mehr als einem hal­ben Jahr andau­ern, hat die Behör­de immer noch kei­ne Ent­schei­dung getrof­fen, ob sie Ankla­ge erhe­ben will oder nicht. 
  • Hans Peter Uhl: „Gebo­ren im Inter­net“ | Jacob Jung Blog | „Gebo­ren im Inter­net“ ist Hans-Peter Uhl ganz sicher nicht. Der 67-jährige CSU-Politiker stammt aus Tübin­gen und war irgend­wie immer schon „anders“.
  • Kom­men­tar: Minis­te­rin Schrö­der ist Ver­ant­wor­tung nicht gewach­sen | tagesschau.de | Schrö­der ist als Minis­te­rin für die Bun­des­pro­gram­me gegen Rechts­ex­tre­mis­mus ver­ant­wort­lich. Erst seit knapp zwei Jah­ren ist sie im Amt — und hat dabei in der Fach­welt bereits für viel Auf­se­hen gesorgt: Erfolg­rei­che Pro­jek­te für Demo­kra­tie wur­den behin­dert, ideo­lo­gi­sche Debat­ten über Demo­kra­tie­klau­seln initi­iert und Geld für sinn­lo­se Pro­jek­te ver­brannt. Höhe­punkt die­ses gro­tes­ken Schau­spiels: Der Jun­gen Uni­on Köln wur­den Bun­des­mit­tel bewil­ligt, um eine Fahrt gegen Links­ex­tre­mis­mus nach Ber­lin zu ver­an­stal­ten, mit einem “gemein­sa­men Aus­flug ins Nacht­le­ben”. Eine Sauf­tour für den Par­tei­nach­wuchs mit freund­li­chen Grü­ßen aus dem Fami­li­en­mi­nis­te­ri­um. Das Geld gegen Rechts wur­de hin­ge­gen gekürzt. 
  • Umfra­ge: Ver­trau­en in die FDP fällt auf null Pro­zent | ZEIT ONLINE |

Guten Morgen

Morgenkaffee

Fie­te Ste­gers wun­dert sich über die Kri­tik, dass sich die Occu­py-Bewe­gung über das Inter­net orga­ni­siert: Ja, wie denn sonst?

Kei­ne gesi­cher­ten Hin­wei­se hat­te Bun­des­in­nen­mi­nis­ter Fried­rich vor einer Woche, dass im Geschäfts­be­reich des Bun­des­in­nen­mi­nis­te­ri­ums der Bun­destro­ja­ner ein­ge­setzt wor­den ist. JETZT HAT ER SIE! Die­ses Inter­view mit der FAZ ist eh unglaublich.

Chris­toph Süß inter­es­siert der Tro­ja­ner auch:
[audio:http://cdn-storage.br.de/mir-live/MUJIuUOVBwQIb71S/iw11MXTPbXPS/_2rc_K1S/_AES/_-rc_2gG/111015_0903_orange_Der-Staatstrojaner.mp3|artists=Christoph Süß auf Bay­ern 2|titles=Staatstrojaner]

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Wird Fefe Fried­rich stür­zen kön­nen? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

Guten Morgen

Morgenkaffee

Tomasz Konicz skiz­ziert die all­ge­mei­ne Demons­tra­ti­on gegen die Aus­wü­che­se des Kapi­ta­lis­mus, die sich von den USA aus verbreitet.

Bun­des­in­nen­mi­nis­ter Fried­rich ruft die Län­der zum Stopp des Ein­sat­zes des Bun­destro­ja­ners auf, solan­ge der mehr kön­ne, als er gesetz­lich darf. Das ist inso­fern wit­zig, als die Län­der nicht für die Zoll­ver­wal­tung zustän­dig sind, und dadurch, dass er so sei­nen CSU-Kollegen Herr­mann zurecht qua­si abwatscht.

Ges­tern hat sich Vol­ker Pis­pers mit den Ban­ken beschäftigt:
[audio:http://medien.wdr.de/m/1318311481/radio/wdr2kabarett/wdr2kabarett_pispers_20111011_1050.mp3|artists=Volker Pis­pers im WDR 2 Kabarett|titles=Banken]

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Demons­trie­ren die Bay­ern wohl auch eines Tages gegen die CSU? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

Guten Morgen

Morgenkaffee

Wo ist Michel Hou­el­le­becq? Ein fran­zö­si­sches Blog ver­mel­det, dass der fran­zö­si­sche Bestseller-Autor ver­schütt gegan­gen ist.

Kein Hulu: Die deut­schen Pri­vat­sen­der ver­schla­fen das Inter­net­zeit­al­ter.

Ange­sichts der aktu­el­len Europa-Politik der CSU wünscht sich Heri­bert Prantl den Stoi­ber zurück.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Wozu soll das Inter­net noch mal genau ins Fer­se­hen? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

Lesezeichen

Guten Morgen

Morgenkaffee

Eine ARD-Reportage nimmt sich das häss­li­che Bild des WWF zur Brust: Ist der WWF mit­ver­ant­wort­lich für Umweltzerstörungen?

Tho­mas Stad­ler wun­dert sich über das beleh­rungs­re­sis­ten­te Fest­hal­ten an der Vor­rats­da­ten­spei­che­rung.

Bei der Süd­deut­schen Zei­tung wun­dert man sich nicht dar­über, dass Wäh­ler sich ent­nervt von der Poli­tik abwen­den, wenn Bil­dungs­be­trü­ger wie Sil­va­na Koch-Mehrin oder Die­ter Jas­per von ihren Par­tei­en unkri­ti­siert im Amt verbleiben. 

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Gibt es so etwas wie einen Poli­ti­ker­buß­zeit­raum? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

Lesezeichen

  • Grü­ne, wie hal­tet ihr es mit eurer neu­en Medi­en­macht? — taz.de — Nun hat­ten die Grü­nen auf Bun­des­ebe­ne mit Blick auf das ZDF und den von der Uni­on 2009 insze­nier­ten Raus­wurf des Chef­re­dak­teurs Niko­laus Bren­der in der Tat deut­li­che Töne gegen den Ein­fluss von Regie­rungs­ver­tre­tern in den Gre­mi­en des öffentlich-rechtlichen Rund­funks gespuckt. Aus der Posi­ti­on der Regie­rungs­ver­ant­wor­tung sieht das jetzt schon anders aus: Die Regie­rung habe nun mal zwei Sit­ze in dem Gre­mi­um, heißt es bei den Stutt­gar­ter Grü­nen, die­se zu beset­zen sei “ihr ganz selbst­ver­ständ­li­ches Recht”. Aller­dings schreibt der SWR-Staatsvertrag nicht vor, dass es auch wirk­lich Regie­rungs­mit­glie­der sein müs­sen — es könn­ten auch par­tei­po­li­tisch nicht ein­deu­tig zuge­ord­ne­te Per­so­nen sein.
  • ZDFheu­te | Nach­rich­ten — Frank­fur­ter Poli­zist ist jetzt Isla­mist — Ent­spre­chend extrem argu­men­tiert Roman R.: “Knal­len­ge Jeans und nur ein Tuch auf dem Kopf — ist das das, was Allah von uns möch­te? Wohl kaum!” Und wei­ter: “Dass Frau­en ver­ge­wal­tigt wer­den, hat auch damit zu tun, weil sie ihre Rei­ze zei­gen”, zitiert der NDR den Hass­pre­di­ger. Zum Islam gekom­men sei er, weil die­se Reli­gi­on vom Wes­ten gede­mü­tigt wer­de, weil über sie Lügen ver­brei­tet würden.
  • Zei­tung: FDP droht CSU nach Landtags-Eklat mit Koalitions-Ende | Inland | Reu­ters

Guten Morgen

Morgenkaffee

Neu­es von den Pla­giat­jä­gern: Vro­ni­plag attes­tiert der Dok­tor­ar­beit des FDP-Politikers Bijan Djir-Sarai bis­her auf 20% der Sei­ten Pla­gia­te.

Bay­ri­sche Poli­zis­ten bekla­gen zuneh­men­de Gewalt von gegen­über Poli­zis­ten. CSU-Innenminister Herr­mann for­dert nun das, was alle Kon­ser­va­ti­ve in sol­chen Fäl­len for­dern: Här­te­re Stra­fen.

Islam­wis­sen­schaft­ler Rein­hard Schul­ze erklärt das Pro­test­po­ten­ti­al in ara­bi­schen Staa­ten mit der stei­gen­den Arbeit­neh­mer­zah­len von Frau­en.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Wann inves­tiert man end­lich mehr in kul­tu­rel­le Jugend­ar­beit? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
« Sep    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
Pinnwand
Schriftgröße
Vor 5 Jahren
Seite 4 von 7« Erste...23456...Letzte »