Guten Morgen, liebe Folglinge! ☕

Artikel-Schlagworte: „Annette Schavan“

Lesezeichen

Lesezeichen von heute

Guten Morgen

Morgenkaffee

Der Dok­tor­ver­lust von Bun­des­bil­dungs­mi­nis­te­rin Anet­te Scha­van zieht sich wohl noch etwas: Die Uni­ver­si­tät Düs­sel­dorf lei­tet offi­zi­ell ein Ver­fah­ren zur Aberken­nung ihres aka­de­mi­schen Gra­des ein, was für sich genom­men schon Grund genug für einen Rück­tritt ist. Zwar sei es ein ergeb­nis­of­fe­nes Ver­fah­ren, so ein Uni­ver­si­täts­spre­cher, aller­dings spre­chen eine über­lan­ge Aus­ein­an­der­set­zung ges­tern und die Ver­öf­fent­li­chung des 14:1-Stimmenverhältnisses bezüg­lich der Ein­lei­tung des Ver­fah­rens, eine ande­re Spra­che, als dass bis­her nicht inhalt­lich bewer­tet wor­den wäre.

Na sowas: Twit­tern macht schlank.

Der Guar­di­an titelt, der Vati­kan habe dank Mus­so­li­ni gebäu­de­tech­nisch expan­diert.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Auf was für Schul­tern steht eigent­lich die katho­li­sche Kir­che? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

Lesezeichen

Guten Morgen

Morgenkaffee

Wie stark Annet­te Scha­van da gera­de ihr Amt ram­po­niert, kann man übri­gens gut in der kon­ser­va­ti­ven FAZ nach­le­sen. Dort fasst sich Jür­gen Kau­be an den Kopf bei Scha­vans Behaup­tung, sie wür­de nicht nur ihre Dok­tor­ar­beit, son­dern auch die Wis­sen­schaft ver­tei­di­gen, da die Wis­sen­schaft von die­ser Arbeit, die er nicht Dok­tor­ar­beit, son­dern Lese­nach­weis nennt, kei­ne Notiz genom­men hät­te. Kau­be legt einen Rück­tritt schon des­we­gen nahe, weil eine Bun­des­bil­dungs­mi­nis­te­rin im Gegen­satz zu einem Bun­des­ver­tei­di­gungs­mi­nis­ter die Stel­len, die sie prü­fen, unter Druck set­zen kann. Die Ange­le­gen­heit sei aber nicht nur eine Kri­se Scha­vans, son­dern eben auch der Geis­tes­wis­sen­schaf­ten, die Lese­nach­wei­se als Dok­tor­ar­bei­ten deklariere.

Ulrich Horn meint, die SPD habe ihr Rente-ab-67-Konzept als Ren­ten­kür­zung ent­tarnt.

Rome beschwert sich, dass kei­ner einen ver­haf­tet, wenn man ein Schwein ist.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Was pas­siert eigent­lich mit den Ehren­dok­tor­wür­den, wenn Scha­van kippt? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

Lesezeichen

Lesezeichen von heute

  • Sil­va­na Koch-Mehrin kün­digt Rück­zug aus Euro­pa­par­la­ment an – SPIEGEL ONLINE Die Frus­tra­ti­on einer Einsichtslosen.
  • Pla­gi­ats­af­fä­re um Scha­van: CDU-Politiker neh­men Uni aufs Korn | WAZ.de Der baden-württembergische CDU-Chef Tho­mas Stro­bl unter­stell­te der Uni­ver­si­tät gar eine mög­li­che Bestech­lich­keit. “Es wäre inter­es­sant zu unter­su­chen, ob in Fäl­len wie die­sen womög­lich auch Geld fließt. Es könn­te sich hier mög­li­cher­wei­se auch um eine Bei­hil­fe oder eine Anstif­tung zu einer Straf­tat han­deln”, sag­te er dem Nach­rich­ten­ma­ga­zin “Focus”.
  • Bran­den­burg: CDU sperrt Jour­na­lis­ten aus, Rei­che gewinnt Ohne die Chan­ce, die tat­säch­li­che Atmo­sphä­re im Tagungs­raum im Schüt­zen­haus in Wer­der (Havel) zu beob­ach­ten, wur­den die Jour­na­lis­ten in einen Neben­raum ver­wie­sen, in den die Ver­an­stal­tung ledig­lich über­tra­gen wird. Ein­fluss auf die Bild­füh­rung haben die Jour­na­lis­ten von Tages­zei­tun­gen, Rundfunk- und TV-Sendern sowie Nach­rich­ten­agen­tu­ren nicht. Einen eige­nen Ein­druck vom Gesche­hen kön­nen sie sich nicht machen. Die Aus­sper­rung der Jour­na­lis­ten fand auf Betrei­ben des CDU-Kreisverbandes Potsdam-Mittelmark statt.

Lesezeichen

Lesezeichen von heute

Guten Morgen

Morgenkaffee

Der wis­sen­schafts­po­li­ti­sche Spre­cher des ZdK Tho­mas Stern­berg mel­det sich in der Schavan-Angelegenheit zu Wort und meint, mit Pro­mo­ven­ten wer­de heu­te hyper­kri­tisch umge­gan­gen. Aber gekenn­zeich­ne­te Auto­ren­schaft von Text­tei­len ande­rer wird doch wohl noch drin sein, oder? Ich glau­be auch nicht, dass die Fra­ge danach, ob alles, was ein Autor behaup­tet, selbst geschrie­ben hat, tat­säch­lich von ihm kommt im wis­sen­schaft­li­chen Kon­text eine fal­sche Fra­ge ist, wie der ver­link­te Text suggeriert.

Die Zeit über Nazis im Hör­saal.

Das nächs­te Fern­seh­du­ell zwi­schen Oba­ma und Rom­ney ist vor­rüber und die­ses Mal hat der amtie­ren­de Prä­si­dent der USA mehr gepunk­tet als beim vor­he­ri­gen Auf­ein­an­der­tref­fen. Die FAZ qua­li­täts­jour­na­lis­tet dazu:

Und obwohl in einer Blitz­um­fra­ge von CNN 46 Pro­zent der Befrag­ten sag­ten, Oba­ma habe die Debat­te „gewon­nen“, wäh­rend nur 39 Pro­zent Rom­ney vor­ne sahen, über­zeug­te Rom­ney deut­lich mehr Zuschau­er davon, dass er die bes­se­re Wirt­schafts­po­li­tik mache und auch ein bes­se­rer poli­ti­scher Füh­rer sei.

Nein, das war kei­ne Blitz­um­fra­ge, das war eine Umfra­ge unter 457 bei CNN regis­trier­ten Benut­zern mit einer Feh­ler­to­le­ranz­quo­te von 5%. Bei Abstän­den von 3% ziem­lich aussagelos.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Kommt die Uni Düs­sel­dorf nach dem Vor­ge­plän­kel noch ohne Selbst­be­schä­di­gung um einen Dok­tor­gradsent­zug umhin? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

Guten Morgen

Morgenkaffee

Hin­ter Annet­te Scha­van bil­den sich zwei Fron­ten, meint die Zeit. Die eine ver­tei­digt sie, die ande­re hält sie als Bun­des­bil­dungs­mi­nis­te­rin für untrag­bar. Die Fra­ge ist, wie hart man mit den kri­ti­sier­ten Stel­len der Dok­tor­ar­beit umgeht. Das hier ist ziem­lich deut­lich eine pla­gi­ier­te Stel­le, auch wen in den Medi­en immer wie­der kol­por­tiert wird, es gäbe kei­ne ein­deu­ti­gen Pla­gia­te in der Dok­tor­ar­beit. Der wis­sen­schaft­li­che Betrieb muss dar­über befin­den, ob die­se Stel­le samt ande­rer den Ent­zug des Dok­tor­gra­des nach sich zieht oder nicht. Wenn der Grün­der von Vro­ni­plag die CDU auf­for­dert, Scha­van zum Rück­tritt zu bewe­gen, klingt das aber in der Tat nach einer Platt­form mit einem bestimm­ten Ziel.

Die FAZ depu­bli­ziert nach Julia See­lig­ers Aller­see­len das Fernseh- und das Super­markt­blog von Peer Scha­der und stampft bei­de samt und son­ders ein. Die gute Nach­richt ist, dass Scha­der unter supermarktblog.com weitermacht.

Fefe stellt mal dar, was die GEZ so ein­nimmt. Upsa­la.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Was habt ihr euch von der FAZ an Ver­hal­ten erwar­tet? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

Guten Morgen

Morgenkaffee

Nicht bie­ten las­sen möch­te sich die Bun­des­bil­dungs­mi­nis­te­rin Scha­van die Vor­wür­fe ihrer eige­nen Uni­ver­si­tät, sie habe bei ihrer Dok­tor­ar­beit getäuscht. Die Fra­ge ist eigent­lich, was man sich von einer Bil­dungs­mi­nis­te­rin bie­ten las­sen muss. Denn wort­wört­li­che und unge­kenn­zeich­ne­te Zita­te aus Arbei­ten, die nicht genannt wer­den, sind Todes­stö­ße von Dok­tor­ar­bei­ten. Das soll­te eine Bun­des­bil­dungs­mi­nis­te­rin wissen.

War­um der ehe­ma­li­ge ARD-Wettermensch Kachel­mann bei Jauch sei­ne Pri­vat­an­ge­le­gen­hei­ten aus­tra­gen darf, weiß ich auch nicht.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Wer tum­melt sich denn unter Bun­des­bil­dungs­mi­nis­ter­aspi­ran­ten? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

Lesezeichen

Lesezeichen von heute

September 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
« Aug    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  
Pinnwand
Schriftgröße
Vor 5 Jahren
Seite 3 von 41234