Lesezeichen vom 21. Juni 2013

Weiterlesen

Lesezeichen vom 23. Mai 2013

Weiterlesen

Lesezeichen vom 4. März 2013

Weiterlesen

Lesezeichen

Lesezeichen von heute

Weiterlesen

Lesezeichen

Lesezeichen von heute

Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

So, letz­tes Guten Mor­gen vorm Urlaub, schät­ze ich mal.

Nach­dem Ger­trud Höh­ler wegen ihrer Inter­viewab­sa­ge bei 3sat etwas zu hören bekam, kriegt sie nun von Gerd Lang­guth beim Spie­gel ordent­lich einen vor den Latz: Ihre Beti­te­lung Kanz­ler­be­ra­te­rin von Hel­mut Kohl wird in Abre­de gestellt sowie ihre Kri­tik­fä­hig­keit an Ange­la Mer­kel:

Bei Ger­trud Höh­ler kann man beob­ach­ten, wie es einer an sich klu­gen Frau gelingt, aus rich­ti­gen Beob­ach­tun­gen sys­te­ma­tisch fal­sche Schlüs­se zu zie­hen.

Auch für Chris­ti­an Tret­bar beim Tages­spie­gel ist Höh­lers Buch eher ein Abge­sang auf Höh­ler als auf Mer­kel:

Nur schafft es Höh­ler, ihrer Kri­tik die Serio­si­tät zu rau­ben, weil sie über­dreht. Sie spielt mit Res­sen­ti­ments gegen­über Ost­deut­schen, zieht Ver­glei­che zu kri­mi­nel­len Machen­schaf­ten, stellt Mer­kel in eine Ecke mit auto­kra­ti­schen Herr­schern und sieht Deutsch­land auf dem Weg zu einem auto­ri­tä­ren Staat.

Marek Lie­ber­berg for­dert ein Ende des Mono­pols der GEMA auf Musik­rech­te­ver­wer­tung.

Domi­nik Rzep­ka geht der Fra­ge nach, wie weit Trans­paranz in der Poli­tik sein soll, frei­lich – wie bei den Öffis so üblich – ohne selbst dazu etwas bei­zu­tra­gen.

Peter Paschl ging letz­tes Jahr der pro­vo­zie­ren­den Fra­ge nach, wie eine Welt ohne Ver­ge­wal­ti­gung aus­sä­he.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Ob mir der Sep­tem­ber noch ein paar war­me Tage lässt? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

Schil­da lässt grü­ßen: Verleger-Lobbyismus, Herd­prä­mie, Vor­rats­da­ten­spei­che­rung – man kommt aus dem Kopf­schüt­teln über die aktu­el­le Bun­des­re­gie­rung nicht raus. Da winkt man ein Gesetzt durch, dass ohne Wider­spruchs­mög­lich­keit wer­be­trei­ben­den Fir­men Zugang zu pri­va­ten Daten macht und dann rennt die zustän­di­ge Minis­te­rin zur Pres­se und betont, dass man das Gesetz über den Bun­des­rat zunich­te machen soll.

Wer sich ein­mal selbst ein Bild machen möch­te, was Joa­chim Gauck über Ange­la Mer­kel gesagt hat, der schaue doch direkt das ZDF-Sommerinterview.

Kai Bier­mann macht kur­zen Pro­zess mit fri­schem Geld.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Kann man eigent­lich ein­for­dern, dass die Bun­des­re­gie­rung bit­te die Oppo­si­ti­ons­ar­beit ein­stel­len soll? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Lesezeichen

Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

Huch, der spä­tes­te Guten Mor­gen ever, oder bis­her jeden­falls — nur weil ich den rich­ti­gen Knopf nicht gefun­den habe. Sei’s drum. Bei Pri­ma­ve­ra wird die Fra­ge gestellt, ob der Pro-NRW-Rechtspopulist Ucker­mann von den NSU-Morden gewusst habe, weil er einen Satz von Paul­chen Pan­ther aus­ge­spro­chen hat. Ich glau­be ein­fach, dass der Satz weit ver­brei­tet ist.

Ange­la Mer­kel denkt über einen Boy­kott der Fussball-WM in der Ukrai­ne nach.

Im Jüdi­schen ist es ein Brauch, den klei­nen Fin­ga der Tora gegen­über hoch­zu­he­ben. Man weiss aber nicht genau, wie es dazu kam.

Wenn das mal nicht viral wird: Die Grü­nen for­dern ein Ver­bot von Pony-Werbung, meint zumin­dest Phil­ipp Rös­ler.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Geht Ange­la denn dann zum Public Viewing? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

Wie es aus­sieht, wenn eine Par­tei Fracksau­sen vor dem Erfolg der Pira­ten­par­tei bekommt, sieht man ganz gut im Blog der Grünen-Geschäftsführerin Stef­fi Lem­ke: Da wird unter dem Vor­wand der Für­sor­ge alles durch Hören­sa­gen Wahr­ge­nom­me­ne pla­ka­tiv der “Bun­des­par­tei” ange­las­tet und hin­ter­her behaup­tet, man befän­de sich noch nicht im Wahl­kampf­mo­dus. Dabei droht den Grü­nen in NRW bei der dort anste­hen­den, klei­nen Bun­des­tags­wahl die Regie­rungs­be­tei­li­gung ver­lo­ren zu gehen, wenn die Pira­ten­par­tei stark in den Land­tag ein­zieht.

Wo wir gera­de bei kru­der Wahr­neh­mung von Poli­ti­kern sind: Mer­kel will das Betreu­ungs­geld mit aller Macht ein­füh­ren, weil die Eltern in den aller­meis­ten Fäl­len tun, was für die Kin­der gut ist. Lan­ge kei­nen Kon­takt mehr zur Basis gehabt.

Beim flu­ter gibt es ein aktu­el­les Inter­view mit Johan­nes Wilms zur Prä­si­dent­schafts­wahl in Frank­reich.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Was sagt eigent­lich gera­de Frau von der Ley­en als Betreu­ungs­geld­geg­ne­rin zur neu­en Leit­li­nie der Kanz­le­rin? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen