Das Favorisieren einzelner Tweets hat sich mittlerweile verselbständigt. Früher waren es einige Wenige, die sich bei textism.com anmeldeten, um dort nachschauen zu können, wer die eigenen Sachen so favorisiert hatte und welche die anderen toll finden. Inzwischen ist das von einer gut betrachteten Einzelbetrachtung, die man hervorhebenswert finden, übergegangen zu Massenanklicken. Wir haben viele Twitter-Accounts ausgemacht, deren Tweets unheimlich oft favorisiert werden, auch wenn in ihnen nur leicht durchschaubare Aphorismen zusammengeklatscht werden. Und dieses Zusammengeklatsche ist ohne Bezug zu etwas gerade geschehenem und dient nur dazu, favorisiert zu werden. Dieser Drang zur Selbstbestätigung durch Zustimmung vieler hat was von der Freunde-Sammelei auf Facebook.

Das war offensichtlich einer der Gründe, weswegen textism.com seine Favorisierungsseite abgeschaltet hat. Mit dieser Liste erheben wir nicht den Anspruch, alle Tweets bewertet zu haben, nur diejenigen, die wir gelesen haben. Und auch bei den wenigen, die wir in die Top10 aufnehmen, sind wir gar nicht so sicher, ob die Reihenfolge so stimmt. Manchmal findet man etwas spontan witzig, aber der Witz verfliegt schnell. Bei einigen Tweets ist der Witz so stark situationsabhängig, dass man Nichteingeweihten den Witz nicht verklickern kann.

Daher besteht diese Liste aus Tweets, über die wir beide mindestens zweimal gelacht oder geschmunzelt haben. Wir hoffen, der Witz kommt über.

10. Platz: Der Ibbenbürener Humor

Zu Anfang lassen wir mal ein bisschen Lokalkolorit walten und huldigen den Ibbenbürener Humor, diesmal vorgetragen von Tom Gäbel und Ingo Knollmann, Frontman der Donots. 10. Plätze sind ja eh nicht so wichtig und schnell vergessen, daher sei er mal auf diese Weise genutzt:

9. Platz: Was besonderes

Kurze Unterbrechung, da kommt gerade was über den Ticker...

8. Platz: Auch irgendwie Ohrwurm

Es gibt manche Einträge auf Twitter, die haben einen gewissen Clou, ohne der große Brüller zu sein. Wenn man aber selbst dann mal in einer derartigen Situation ist, begegnet man der Schwierigkeit, diese Tweets im Hinterkopf zu haben und ihren weiteren Verlauf zumindest im Kopf selbst mal nochmal durchzuspielen. Stellvertretend hierfür wird der 8. Platz auch nochmal zweigeteilt:


Wie gesagt, etwas muss gar nicht der große Brüller sein, um im Hinterkopf zu bleiben. Etwas ausgefallener wird da aber schon OlramX:

7. Die gute alte Zeit

Das geht ja fix soweit, zur Zerstreuung kurz ein Chuck-Norris-Witz...

6. Die nächste Runde

5. Die Tücken der Technik

Das Blöde an der heutigen Technik ist ja oftmals, dass man soziale Beziehungen zu Dingen aufbaut, die damit gar nicht umgehen können.

Zeit für einen Scherz wär noch da. Fips Asmussen darf auch nochmal ran

4. Spontane Selbstreflexion

Eine neumoderne Handlung, die sich mittlerweile immer öfter an langen Kassenschlangen antreffen lässt, ist das spontane Versinken in sich selbst und das Reflektieren darüber, was so gerade passiert:


3. Überdachte Gepflogenheiten

Manche Dinge kommen einem irgendwie auf fast schon perverse Art und Weise falsch vor. Und irgendwie weiss man eigentlich gar nicht so genau, wieso...

(Carsten:) Und bevor wir zu den Toppern kommen, sei noch mal gesagt, dass man über Twitter auch ganz hervorglänzend fluchen kann:



Ja genau: Also ob ich der Einzige wär den das scharf macht! ... Egal!

2. Abgewöhnung

Kommen wir jetzt also zu den Anführern dieser Liste. Auf Rang 2 kommt Hoch21, der kontinuierlich auf außergewöhnlich hohem Niveau twittert. Er wäre sicher auch mit mehreren Einträgen hier vertreten, hätten wir nicht beschlossen, dass jeder nur einmal reinkommt. Die Freude sei darüber nicht getrübt, verehrte Damen und Herren, lehnen sie sich entspannt zurück und genießen Sie feinste Twitterkunst:

1. Der erfahrene Skeptiker

Das war sie auch schon so langsam, die Top-10-Tweet-Liste dieses Jahres. Sie wird angeführt durch Ralf Heimann aus Münster durch einen Tweet, der sich geistreich und spontan eines aktuellen Themas annimmt und ihm eine witzige Wendung einverleibt. Das ist genau das, was Twitter eigentlich so reizvoll macht. Hier ist Platz 1:



Das war's von uns für dieses Jahr! Allen Lesern einen guten Rutsch und viel Spaß!

Kim & Carsten