RT @GabrielBerlin: „Ich hätte gerne einen Bund Petersilie.“ „PETERSILIE IST LÄNDERSACHE!!!!“

Lesezeichen vom 17.05.2017

Lesezeichen vom 15.05.2017

Guten Morgen

René Pönitz meint, Andreas Nahles hätte auf der re:publica den Witz des bedingungslosen Grundeinkommens verstanden. Und das spräche gegen die SPD.

Das Mussles des Tages: Glumms Geschichte über Heroinsucht.

Trump feuert den FBI-Chef, also den Chef der Behörde, der gerade Trumps Verwicklungen mit Russland untersucht.

Horax erinnert an Poken.

Und während ich mir die Frage stelle: Wann ist die re:publica noch mal über den Hai gesprungen? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Lesezeichen vom 09.05.2017

  • Digitale Familie: Bibi, Bibis Freund und mein Sohn | ZEITmagazin ""Weißt du was, Papa?" meldet sich plötzlich der Vierjährige von der Rückbank, er hat die ganze Zeit aufmerksam zugehört und will nun auch etwas dazu sagen. "Ich werde gar nichts. Oder Turner." Ich schaue in den Rückspiegel und sehe ein breites Grinsen in seinem Gesicht. Ein echtes Rockstar-Grinsen."

Lesezeichen vom 08.05.2017

Lesezeichen vom 05.05.2017

  • Armin Schwenke (1963 – 2017) | Glumm "Wir wären fast Freunde geworden."
  • Max Scharnigg: Grant. Oder: Keine Stadt, nirgends "Ich war in New York, London, Berlin, Paris, Mailand, Wien, Lissabon, Porto, Reykjavik, Rom, Stockholm, Triest, Budapest, Zürich und Kopenhagen. Ich war nicht nur dort, sondern habe meistens auch eingekauft, gekocht, gegessen, getrunken, bin Rad gefahren und nachts irr rumgestolpert. Nach jeder Reise bin ich ein bisschen unglücklicher in München aufgewacht, denn jede dieser harmlosen Städte war besser. Keine war perfekt, aber alle hatten etwas genuin Städtisches, das München nicht hat. (…) München ist eine Theaterkulisse auf den Schultern von sechs DAX-Konzernen."

Lesezeichen vom 02.05.2017

Die Top10-Tweets des Aprils

Lesezeichen vom 26.04.2017

  • Focus – Wer bin ich? Der erste Ansatz einer Kritik, nach der Zeitungen sich mit ihren Online-Plattformen auch selbst schaden können.

Guten Morgen

Bill O’Reilly hat eine der Journalistinnen, die ihn zu Fall brachten, vor 2 Jahren noch persönlich gedroht.

An Universitäten fragt man sich, ob man sich künftig fragen muss, ob man sich seine Kritik finanziell leisten kann. Hier der aktuelle Kontext. Ich habe auch schon mal einen Text zurückgezogen, weil ich die in Rede stehende Person so eingeschätzt habe, dass sie klagt, bis die Gegenseite finanziell am Ende ist.

Und während ich mir die Frage stelle: Ist Meinungsfreiheit eine Kontostandsauskunft? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

August 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
« Jul    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  
Pinnwand
Schriftgröße
Vor 5 Jahren
    • none
Seite 5 von 300« Erste...34567...102030...Letzte »