Guten Morgen

Morgenkaffee

Ges­tern lief Die Ari­er von @MoAsumang zu nacht­schla­fen­den Zei­ten beim ZDF. Etwas bleibt man dann doch noch dran, auch wenn es echt zu spät ist, bis in die Pup­pen fern zu sehen. Es ist schon ver­dienst­voll, was Mo Asumang da macht. Zwar wird man ihrer jüdi­schen Freun­din recht geben müs­sen, dass man in argu­men­ta­ti­ver Hin­sicht kei­ne Erkennt­nis­se mit Rech­ten erlan­gen wird und ich wür­de auch nicht wie Mo Asumang von Gene­ra­tio­nen reden, die in Hin­sicht auf Rech­te unter­schied­lich agie­ren wür­den. Aller­dings ist es immer wie­der hilf­reich zu sehen, was in Extre­mis­mus­krei­sen so abgeht — so bedrü­ckend es auch ist.

Fluss­kie­sel trinkt ein Duck­stein Nr. 3.

Das Schick­sal des Diren Dede.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Wann traut sich das ZDF eigent­lich mal, muti­ge, preis­wür­di­ge Repor­ta­gen zur bes­ten Sen­de­zeit zu brin­gen? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

So, ab nun häu­fi­ger wie­der vorm Rech­ner, was so eine Mor­gen­ko­lum­ne nicht immer selb­stän­dig ein­fa­cher macht. So vie­le Blogs lie­fern nicht mehr qua­li­ta­tiv inter­es­san­ten Leser­dau­er­be­schuss, als dass man nur noch die Rosi­nen raus­pi­cken müss­te.

Drei Essays von John Jere­miah Sul­li­v­an aus dem Buch “Pul­phead”, was gera­de mei­ne Klo­lek­tü­re ist, sind gera­de bei Bayern2 hör­bar.

In Düs­sel­dorf gibt es in Flughafen-Nähe einen ille­ga­len Park­ser­vice.

In Thü­rin­gen hat man getes­tet, ob der neue, 900.000 € teue­re High-Tech-Wasserwerfer resis­tent gegen Eier und Ten­nis­bäl­le ist. .

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Bleibt der Som­mer? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

Heu­te geht’s nach Lon­don, aber einen klei­nen Mor­gen­le­se­mo­ment gestat­te ich mir noch.

Oli­ver Kalk­o­fe wird nach diver­sen Inter­views nun auch von der Süd­deut­schen befragt. Er möch­te expe­ri­men­tel­ler wer­den, mehr Wort­witz und weni­ger auf­ge­setz­tes Gela­ber wür­de mir schon rei­chen.

Die EU will Made in-Bezeich­nun­gen ver­pflich­tend machen.

Der der stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de von Pro NRW, Jörg Ucker­mann, wur­de wegen des Ver­dachts auf ban­den­mä­ßi­gen Betrugs fest­ge­nom­men und könn­te noch bis Ende August in Gewahr­sam blei­ben.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Ob ich wohl viel rus­si­sches Zeugs in Lon­don vor­fin­de? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

Wenn ich in letz­ter Zeit online was gemacht habe, dann an mei­nem Heimat-Wiki. Da kommt man dann nicht ein­mal mehr zum Twit­tern. Und es ist nicht so, dass man das unge­mein ver­mis­sen wür­de. Auf was für Merk­wür­dig­kei­ten man da stößt, hät­te ich nie erwar­tet.

Da hat sich jemand die Mühe gemacht, Bob Ross’ Male­rei­en sta­tis­tisch aus­zu­wer­ten. Ein­mal hat er sogar einen Men­schen gemalt.

Tatis Oster-Lamm-Tarte kann ich aus eige­ner Erfah­rung emp­feh­len.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Was wäre das wohl für ein Gefühl, wenn man selbst mal sta­tis­tisch aus­ge­wer­tet wird? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

Das ist ja auch sel­ten, dass ich mal die WELT ver­lin­ke, aber hier geht’s: Chris­ti­an Unger inter­viewt die Ham­bur­ger Rechts­an­wäl­tin Gül Pinar zum NSU-Prozess.

In NRW beschä­di­gen sich CDU und SPD unter­ein­an­der mit Fracking-Phantasien, die nie­mand außer der Wirt­schaft für erstre­bens­wert hält.

Dem selbst­er­nann­ten BVB-Retter Flo­ri­an Homm droht die Aus­wei­sung aus Ita­li­en in die USA, wo ihm mög­li­cher­wei­se eine lan­ge Haft­stra­fe erwar­tet.

Cars­ten Luther hält den Ver­gleich Schäub­les von Krim-Annektion und Sudetenland-Annektion für nicht ganz abwä­gig.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Was darf sich Putin denn noch erlau­ben? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

Hat man sich erst ein­mal ein Wiki erbas­telt, kommt man von Hölz­ken auf Stöcks­ken. Und wie irgend­wie bei fast allen Inter­net­din­gen, die man so macht, kommt es manch­mal nur dar­auf an, etwas erst ein­mal los­zu­tre­ten, bevor man weiß, wozu es genau gut ist. Ich bin bei den Recher­chen für das Wiki, bis­her heißt das eigent­lich nur Wiki­pe­dia und Goog­le Books, auf Edmund Gei­len­berg gesto­ßen. Ein heut­zu­ta­ge nahe­zu unbe­kann­ter Name in mei­ner Hei­mat­stadt. Aber wer erin­nert sich auch schon ger­ne an die Kriegs­ver­bre­cher aus den eige­nen Rei­hen?

Fefe des Tages: Homöopathie-Präperat zurück­ge­zo­gen, weil man Wir­stof­fe dar­in gefun­den hat.

Mei­ne bes­se­re Hälf­te erzählt, wie sie aus­ge­sperrt wur­de.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Was soll­te man wohl noch so aus der Ver­gan­gen­heit her­aus­ar­bei­ten? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

So, in letz­ter Zeit habe ich online eher unser Heimatstadt-Wiki bear­bei­tet als irgend­was ande­res, nun bin ich aber wie­der hier. so eine klei­ne Pau­se ist ja auch nicht das Schlimms­te. Und damit zum aktu­el­len Tages­ge­schäft:

Annet­te Scha­van hat sich noch­mal gericht­lich dar­le­gen las­sen, dass ihre Dok­tor­ar­beit ein Pla­gi­at war. Kann man machen.

Oli­ver Kalk­o­fe hat das Christian-Steiffen-Konzert in Mün­chen gefal­len.

Huber­tus Vol­mer erläu­tert bei n-tv, was der Krim-Konflikt mit dem Kosovo-Konflikt zu tun hat.

Goog­le ver­schlüs­selt ab sofort E-Mails, aller­dings nur Goog­le intern. Sicher bes­ser als über Micro­soft zu mai­len, die durch­su­chen schon mal Mail­kon­ten eigen­stän­dig.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Kann man den Rus­sen eigent­lich jedes X für ein U vor­ma­chen, solan­ge man behaup­tet, es wäre im rus­si­schen Inter­es­se? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

Harald Schmidts letz­te Late-Night-Show ist online und damit durch. Aber wozu hat SKY am Ende der Sen­dung nur die Ticket-Hotline ein­ge­blen­det?

Ich habe ges­tern mal ein eige­nes Heimatstadt-Wiki online gestellt. Macht durch­aus Spaß, sich eine Welt auf die­se Wei­se zu erklä­ren.

Uli Hoe­neß ist ges­tern zu 3 Jah­ren und 6 Mona­ten Knast wegen Steu­er­hin­ter­zie­hung ver­ur­teilt wor­den, tritt heu­te als Prä­si­dent und Auf­sichts­rats­chef des FC Bay­ern Mün­chen zurück und kün­digt an, kei­ne Revi­si­on gegen das Urteil ein­le­gen zu wol­len.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Über­nimmt der Kai­ser jetzt wie­der das Ruder oder jemand, der in Deutsch­land Steu­ern zahlt? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

Mich wun­dert, dass es da drau­ßen Men­schen gibt, die kei­ne Pro­ble­me haben, sich ihre Ansich­ten über die Welt von Ver­schwö­rungs­theo­re­ti­kern wie Dirk Mül­ler oder Ken Jeb­sen zusam­men­stel­len zu las­sen. Wenn man dann mal auf Details hin­weist, die falsch sind, kriegt man nur zu hören, ja, das mag im Detail falsch sein, aber die Grund­ten­denz ist rich­tig und immer noch bes­ser als West­pro­pa­gan­da. Da wird die eine Ver­schwö­rungs­theo­rie her­an­ge­zo­gen, um die ande­re zu bestä­ti­gen.

Sebas­ti­an Hei­ser hat Raub­ko­pie­rer bei der SPD ver­klagt und möch­te Ihnen zei­gen, was an einem sol­chen Rechts­weg Zäh­ne­knir­schen her­vor­bringt.

Gleich gibt’s das Urteil zu Hoe­neß, das so oder so für Auf­schreie sor­gen wird und, wie ich mal vor­aus­sa­ge, für eine umge­hen­de Anfech­tung des Urteils. Dazu die Stel­lung­nah­me Mer­kels zur Krim-Krise.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Wor­in besteht die Zufrie­den­heit, sich via Ver­schwö­rungs­theo­re­ti­kern die Welt noch chao­ti­scher zu machen? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen