Lesezeichen vom 10. Oktober 2015

  • The refu­gee tra­ge­dy in our own backyard — LA Times “When peop­le see­king asyl­um arri­ve in this coun­try — at land bor­ders, air­ports or any port of ent­ry — they are often incar­ce­ra­ted in remo­te detenti­on cen­ters. After fle­e­ing civil war and per­se­cu­ti­on, they face mon­ths or years in prison-like con­di­ti­ons, caught up in a sys­tem that more often than not hin­ders rather than helps them gain the sta­tus they deser­ve.”
Weiterlesen

Lesezeichen vom 7. Oktober 2015

Lesezeichen von heute
Weiterlesen

Lesezeichen vom 6. Oktober 2015

  • Urteil gegen das BKA: Teil­erfolg beim Staatstrojaner-Vertrag | netzpolitik.org “Das Gericht lässt das BKA in sei­nem Urteil mit sei­ner Ver­wei­ge­rungs­hal­tung nur teil­wei­se durch­kom­men, kri­ti­siert mehr­fach die „spär­li­chen Infor­ma­tio­nen durch das beklag­te Bun­des­kri­mi­nal­amt“ und ver­misst bei den behörd­li­chen Begrün­dun­gen für Schwärzun­gen „sub­stan­ti­ier­te Tie­fe“. Was Fra­gen des Ver­ga­be­ver­fah­rens angeht, ließ das BKA gleich „jeg­li­che Infor­ma­tio­nen ver­mis­sen“.”
  • Sol­len Online­me­di­en die Kom­men­ta­re abdre­hen? › Brod­nigs Blog “Die Kom­men­tar­kul­tur ist vor allem des­we­gen so mise­ra­bel, weil wir Medi­en uns zu wenig dar­um geküm­mert haben, weil Redak­tio­nen auch zu wenig den Lesern signa­li­siert haben, wel­che Debat­te und wel­che Tona­li­tät sie denn gut fän­den.”
  • Der Sechs-Stunden-Tag funk­tio­niert | Good Impact In Schwe­den wird’s umge­setzt.
  • Hier ist ben­to, das Por­tal für jun­ge Babos — DWDL.de “Wie­der ein­mal bereue ich die Ent­schei­dung, 18 Jah­re alt zu sein und damit genau zu der Sor­te Mensch zu gehö­ren, die „Jugend­an­ge­bo­te“ wie ben­to zu begeis­tern ver­sucht. Sie mag das viel­leicht über­ra­schen, weil die­ser Text jetzt schon mehr als 140 Zei­chen hat, aber ja, ich gehö­re zu genau der Gene­ra­ti­on, die Hel­mut Schmidt für einen ehe­ma­li­gen Late-Night-Talker und „hart aber fair“ für ein Video auf You­Porn hält. ”
Weiterlesen

Lesezeichen vom 5. Oktober 2015

Weiterlesen

Lesezeichen vom 4. Oktober 2015

  • Netz­po­li­tik — Daten­heh­le­rei? — Süddeutsche.de “Jus­tiz­mi­nis­ter Hei­ko Maas will ein Anti-Whistleblower-Gesetz durch den Bun­des­tag schmug­geln. Das Gesetz ist nicht nur unsin­nig; was die Regie­rung da plant, wäre ein Angriff auf Demo­kra­tie und Pres­se­frei­heit. ”
  • Alter­na­ti­ve Ernäh­rung: Die Lang­sam­keit des Tofu “Bei „Ter­ra Madre“ dis­ku­tie­ren Bau­ern und Akti­vis­ten über nach­hal­ti­ge Ernäh­rung. Und sie pro­tes­tie­ren damit gegen die Welt­aus­stel­lung Expo.”
  • Nick Frost: ‘When the end comes it’s hor­ri­ble’ “<br><br>
    When the end comes it’s hor­ri­ble. Ever­y­thing my dad had worked for was taken. Assets and digni­ty strip­ped away. In the gara­ge the frames of chairs, the skeletal remains of a dream wrap­ped in she­ets of soft Ita­li­an lea­ther, lay wai­ting to be rec­lai­med by credi­tors. Behind clo­sed doors voices are rai­sed. Tears. Fists are poun­ded into tables. In public the­re is silence. Dad gazes into the gar­den. Deep sighs. Thousand-yard sta­res. Mum busies herself around Dad, cajo­ling, geeing him up, try­ing to igni­te some­thing in him. Ever­y­thing is gone, and with it my father’s digni­ty. He never reco­vers.”
  • Wiesn an der Els­ter 17 Ein­woh­ner, zu klein für einen Blit­zer. Aber zum Okto­ber­fest kom­men 8000 Besu­cher: Auch Mün­chen in Bran­den­burg fei­ert, heu­er zum 15. Mal.
Weiterlesen

Lesezeichen vom 3. Oktober 2015

Weiterlesen

Lesezeichen vom 2. Oktober 2015

  • Juli­an Hans: Mei­ne Pres­se­schau — Ein guter Krieg “Das Mas­sen­blatt Mos­kow­skij Kom­so­mo­lez (MK)[… :] Jetzt geht es also los. Der Kon­flikt mit der Ukrai­ne ist noch nicht been­det, da bekun­det Russ­land offi­zi­ell sei­ne Bereit­schaft, auch noch am Bür­ger­krieg in Syri­en teil­zu­neh­men. Unser Par­la­ment, bekannt als das ‘unab­hän­gigs­te auf der gan­zen Welt’, hat in weni­gen Minu­ten dem Prä­si­den­ten die Erlaub­nis abge­stem­pelt, die Streit­kräf­te im Aus­land ein­zu­set­zen. Etwas in der Art war fast unaus­weich­lich. Wer A sagt, muss gewöhn­lich auch B sagen. Nach­dem er der gan­zen Welt erklärt hat, Russ­land sei bereit, bei der Kei­le­rei im Nahen Osten als ‘mili­tä­ri­scher Schieds­rich­ter’ auf­zu­tre­ten, konn­te Putin schon nicht mehr so tun, als sei nichts gewe­sen.”
  • Tho­mas de Mai­ziè­re und die Flücht­lin­ge — Ver­tei­lungs­kampf am Taxi­stand “Zu den Fak­ten: In den Zel­ten sit­zen auf engs­tem Raum Tau­sen­de, dicht an dicht gedrängt, men­schen­un­wür­dig. Täg­lich flu­ten Hun­der­te wei­te­re die bereits über­füll­ten Zel­te. Sie wer­den abge­tas­tet, nach Mes­sern und Waf­fen durch­sucht. Nicht von der Poli­zei, son­dern von pri­va­tem Sicher­heits­per­so­nal. Der Staat hat hier längst die Kon­trol­le abge­ge­ben. Die Poli­zei mel­det Taschen­dieb­stäh­le, Sach­be­schä­di­gun­gen, Unter­schla­gun­gen, Kör­per­ver­let­zun­gen, Sexu­al­straf­ta­ten, Mes­ser­ste­che­rei­en, bis hin zu einem ver­such­ten Tötungs­de­likt. Auch in die­sem Jahr wird die Poli­zei­sta­tis­tik über 2.000 Ein­sät­ze und 400 Kör­per­ver­let­zun­gen ver­zeich­nen. Und das inner­halb von nur 16 Tagen. Auf dem Okto­ber­fest.”
  • Söder schließt Zäu­ne an deut­schen Gren­zen nicht aus Bay­ern ein­zäu­nen — da wer­be ich ja schon Jah­re für!
  • Drei Mil­lio­nen Euro für Blend­le — die Geschich­te
Weiterlesen