Gute Nacht, Freunde! https://t.co/wtpCZoHLQi

Knöllchen

Scha­van und Lam­mert kriegen partei­in­tern für ihre gesichtswahren­den Äußerun­gen Stress mit See­hofer und Bos­bach. Mit freier Mei­n­ungsäußerung hat­te man in der Union ja immer schon so seine Prob­le­me.

[ Foto: ttcop­leybore­dom | Cre­ative com­mence licence ]

Knöllchen

Ich hab hier noch eine Ein­ladung, wenn da wer Inter­esse hat: Dok­toran­denehrung der Uni Bayreuth mit Karl-Theodor zu Gut­ten­berg. Gibt bes­timmt Kuchen.

[ Foto: ttcop­leybore­dom | Cre­ative com­mence licence ]

Knöllchen

WikiLeaks hat seinen offiziellen Internet-Verkaufsladen eröffnet. Ich bin ja immer eher skeptisch, wenn solche frei gemeinten Sachen so stark ins Profilieren und Kommerzialisieren abdriften. Aber sobald die da eine Domscheit-Berg-Stoffkatze zum Selberquälen anbieten, bin ich natürlich sofort dabei.

[ Foto: ttcopley - boredom | Creative commence licence ]

Knöllchen

Ja, heucheln will gel­ernt sein. Der STERN haut da zum RTL-Dschun­gel­camp einen Artikel raus unter der Über­schrift Die auf der Pop­u­lar­itätswelle reit­en. Dar­in wird dann süff­isant aufge­lis­tet, wie jed­er Tunichtgut nach dem Ende der Sendung noch vom Pop­u­lar­itätss­chub der Sendung prof­i­tieren will. Die Lis­te ist fast voll­ständig. Eigentlich fehlt nur: Der STERN. Wie ver­logen muss man eigentlich sein, eine tägliche Berichter­stat­tung über die Sendung zu machen, über jeden Furz, der mit der Sendung in Zusam­men­hang ste­ht, zu bericht­en und sich dann darüber zu mok­ieren, dass sich außer einem selb­st noch andere sich im Lichte der Sendung son­nen.

[ Foto: ttcop­leybore­dom | Cre­ative com­mence licence ]

Knöllchen

Heute war ich wieder mal auf einem Bloggerstammtisch und da kam ich mit einem Blogger so über Journalismus in der Provinz ins Gespräch. Und er meinte, dass man bei dieser Form von Journalismus nicht ansatzweise von einer 4. Gewalt reden könne, gefragt sei nur ein buntes Blättchen mit Unfällen, Sport und Todesanzeigen.

Und da warf ich ein, dass doch Antje Vollmer just im vergangenen Jahr die kritische Haltung der Provinzzeitung Neue Westfälische gegenüber dem Bertelsmann-Konzern so gelobt hatte. Wobei ich einräumte, dass das etwas seltsam daher kam, weil gleich einen Tag nach Veröffentlichung des Interviews mit Antje Vollmer auf der Internetseite der Neuen Westfälischen ein gänzlich kritikbefreiter Bertelsmann-Bericht veröffentlicht wurde.

Und da sagte mein Gegenüber:

Ja, rate doch mal, für wen der Sohn der Vollmer arbeitet.

[ Foto: ttcopley - boredom | Creative commence licence ]

Knöllchen

Da hat sich jemand die Mühe gemacht, an Bloggergate beteiligte Blogs in einer Liste zusammen zu stellen. Darin wird aber auch auf Einträge aus dem Jahr 2008 verwiesen, was mir etwas komisch vorkommt. Aber gut, vielleicht sind die nachträglich bearbeitet.

[ Foto: ttcopley - boredom | Creative commence licence ]

Knöllchen

Felix Schwenzel regt sich über einen schlechten, gerichteten Artikel von Frank Patalong über Sascha Pallenbergs Blogtsunamiwindchen auf, das zumindest Robert Basic dazu veranlaßt, seinem alten Renomée Blog hinterherzutrauern. Alles nicht so einfach.

[ Foto: ttcopley - boredom | Creative commence licence ]

Knöllchen

RTL macht aus seinem Dschungelcamp ein Foltercamp? Mit Stromschlägen bei Versagen? Ernsthaft? RTL? Bertelsmann? Hallo?

[ Foto: ttcopley - boredom | Creative commence licence ]

Knöllchen

Ach Gottchen, sowas kommt dabei raus, wenn man statt Fachleuten Belletristikern zuhört: Man hält Verbraucher an, allesamt einen fleischfreientag einzulegen, dann wird alles gut. Anstatt die Politik an die konsequente Verfolgung ihrer Aufgaben zu erinnern. Schwurbeldihi, schwurbeldiho.

[ Foto: ttcopley - boredom | Creative commence licence ]

Knöllchen

Das in den wie auch immer zusammengewürfelten Deutschen Blogcharts auf Platz 2 residierende Blog Nerdcore hat seine Domain an das Unternehmen Euroweb verloren. Der bisherige Eigentümer René Walter hatte das Unternehmen als Arschgeigen bezeichnet, worauf er wohl abgemahnt wurde. Da René Walter darauf offenbar nicht reagiert hat, kam nun die Domainübernahme.  René Walter freut sich nun auf die Auseinandersetzung, da seiner Meinung nach die Domain mehr wert sei als der angegebene Streitwert. Das Unternehmen hat indes in seinem Blog angekündigt, bald zur Angelegenheit Stellung zu nehmen.

Und was heisst das nun? Vielleicht versuchen Unternehmen einen so entstandenen sogenannten Shitstorm mal selbst nutzen zu können; vielleicht bleibt auch alles beim Alten und die Domain geht in den Besitz seines ursprünglichen Besitzers zurück; vielleicht gibt es einen Rechtsstreit, bei dem mal ausgehandelt wird, was eine Domain so wert ist und was nicht, und ob man überhaupt so etwas wie Unternehmen beleidigen kann...

1. Aktualisierung

Auf der Facebookseite von Euroweb versammeln sich Kommentare interessierter Internetnutzer. Einem Kommentar bei Netzpolitik.org zufolge, soll der Inhaber von Euroweb gesagt haben, dass die Domain versteigert und nicht zurückgegeben werde.

2. Aktualisierung

Aus dem FAZ-Bericht wird klar, dass René Walter schlicht einen Prozess gegen Euroweb verloren hat und die Domain nach Nichtnachkommen von Zahlungsaufforderungen gepfändet wurde. Ich wollte am Rande nur für meine Person sagen, dass ich weder aufgeregt bin, noch mich mit irgendwem anlegen möchte.

3. Aktualisierung
Bei Pastebin.com ist ein Text eines "Unternehmers" zur betreffenden Firma eingestellt worden. Sowas kann wahr sein, aber ebensogut ein missliebiger Mitbewerber. Dass Kunden von Euroweb derartige Probleme mit dem Unternehmen haben, ist auch Thema dieses WDR-Berichtes.

[ Foto: ttcopley - boredom | Creative commence licence ]

April 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
« Mrz    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Pinnwand
Schriftgröße
Vor 5 Jahren
Seite 4 von 512345