Guten Morgen, liebe Folglinge! ☕

Lesezeichen vom 30.06.2017

Lesezeichen vom 29.06.2017

Lesezeichen vom 26.06.2017

Lesezeichen vom 20.06.2017

Lesezeichen vom 19.06.2017

Guten Morgen

Die Verhandlungen um den Brexit beginnen und die Tagesschau hat da ein schönes Veranschaulichungsbildchen.

Ulrich Horn unkt, die Wahl Armin Laschets zum Ministerpräsidenten in Nordrhein-Westfalen könnte bei einer Minimehrheit von eienr Stimme zum Stolperstein werden.

Der SPIEGEL befasst sich am Beispiel meiner Heimatstadt mit der Lage des Steinkohleabbaus in Deutschland. Auch John Oliver geht es in dieser Woche um die Kohle.

Und während ich mir die Frage stelle: Wo sind in der britischen Politik eigentlich die rationalen Brexit-Exit-Befürworter versteckt? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Lesezeichen vom 18.06.2017

  • Lachnummer Europas "Dass Grossbritannien zur Lachnummer Europas geworden ist, hängt direkt mit dem Votum für den Brexit zusammen.<br><br>
    Leidtragende sind die britischen Bürger, die während der Referendums-Kampagne von den Brexit-Befürwor­tern belogen und von Teilen ihrer Presse verraten und für dumm verkauft wurden. Die Schamlosigkeit kennt bis heute keine Grenzen: Der «Daily Express» fragte allen Ernstes, ob das Hochhausfeuer vielleicht damit zusammenhänge, dass das Gebäude gemäss EU-Regularien verkleidet worden sei."

Lesezeichen vom 16.06.2017

  • Ist das Journalismus, oder kann das weg? – Ulrike Simon "Das Lachen war den anwesenden Journalisten vergangen. Offensichtlich war vielen, die die Konferenz besuchten, weil es dort um Fragen des Handwerks, der Recherche, der Ethik geht, nicht bewusst, dass es da noch eine andere Form der Redaktionsarbeit gibt, die für sich ebenfalls den Begriff "Journalismus" in Anspruch nimmt. "

Die Top10-Tweets des Mais

Guten Morgen

Ein weiterer Schritt um zu testen, wie weit man seine Angestellten neoliberalistisch demütigen kann: In Schweden vergleicht McDonald’s seine Angestellten mit Soldaten.

Kommen wir zu gutem Essen: Stevan Paul hat die Cantina Popular in Hamburg besucht.

Der BR hat eine Dokumentation über James Arthur Ray mitproduziert. Diese glänzt durch Zurückhaltung und Fokussierung auf das Unglück, das Ray zu verantworten hat.

Und während ich mir die Frage stelle: Muss man den Leuten nicht mal beibringen, sich gegen solche Verarschungen zu wehren? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Juli 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
« Jun    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
Pinnwand
Schriftgröße
Vor 5 Jahren
Seite 1 von 29712345...102030...Letzte »