Guten Morgen, liebe Folglinge! ☕

Internationaler Umarmungstag

… ist heu­te. Die Akti­on wird aber wohl wei­ter­ge­führt bis jeder 10 Leu­te umarmt hat oder so. Viel Spaß dabei!

Bielefeldverschwörung — der Film

Geert Wilders’ Reise nach England

Geert Wil­ders ist durch das Außen­mi­nis­ter­um Groß­bri­tan­ni­ens die Ein­rei­se unter­sagt wor­den. Er sei als Per­son eine Gefahr für die Öffent­lich­keit. Des­sen unge­ach­tet ist er heu­te dort hin­ge­flo­gen, um sei­nen umstrit­te­nen islam­kri­ti­schen Film Fit­na vor­zu­stel­len. Bei die­sem Vor­ha­ben wird er vom nie­der­län­di­schen Bot­schaf­ter in Lon­don unter­stützt.

Hen­ryk Bro­der hat schon im letz­ten Jahr die Mei­nung ver­tre­ten, dass es falsch sei, Wil­ders einen Rechts­ex­tre­mis­ten zu nen­nen. Sofern man sich in irgend­ei­ner Form dafür inter­es­siert, bleibt es nicht aus, sich selbst ein Bild dar­über zu machen. Man kann aber vor­aus­schi­cken, dass hier jemand, der rhe­to­risch bra­chi­al und inhalt­lich sim­pel daher­kommt, sehr emo­tio­nal Behaup­tun­gen aus­spricht, die von einer Reli­gi­ons­ge­mein­schaft han­deln, die ihrer­seits sehr emo­tio­nal auf Kri­tik an ihrer Reli­gi­on reagiert. Und dies ist das Pul­ver­faß, das hier zum Vor­schein tritt.

Der Vor­sit­zen­de des Mus­li­mi­schen Forums im Ver­ei­nig­ten König­reicht, Man­zoor Moghal, spricht sich für ein Enrei­se­ver­bot aus. Er argu­men­tiert mei­nes Erach­tens aber unzu­rei­chend ledig­lich in Ter­mi­ni wie “Hass ver­sprü­hen”, womit er das meint, was ich oben als Pul­ver­fass beschrie­ben habe.

Im nie­der­län­di­schen Blog Geen Sti­jl wird die berech­tig­te Fra­ge auf­ge­wor­fen, wie es über­haupt dazu kom­men kann, dass einem demo­kra­tisch gewähl­ten, nie­der­län­di­schen Par­la­men­ta­ri­er, der in Groß­bri­tan­ni­en eigent­lich unbe­kannt ist, der­art die Ein­rei­se ver­bo­ten wer­den kann.

Bür­ger einer Demo­kra­tie müs­sen in der Lage sein, Men­schen wie Wil­ders zuzu­hö­ren, zu tole­rie­ren und ent­ge­gen­zu­tre­ten. Und wenn man das macht, sieht die Sach­la­ge schon weit­aus unge­fähr­li­cher aus:

Der Film Fit­na ist bei You­tube nur durch per­sön­li­che Anmel­dung in eng­li­scher und in auf deutsch unter­ti­tel­ter Ver­si­on zu sehen.

Geert Wilders’ Reise nach England

Geert Wil­ders ist durch das Außen­mi­nis­ter­um Groß­bri­tan­ni­ens die Ein­rei­se unter­sagt wor­den. Er sei als Per­son eine Gefahr für die Öffent­lich­keit. Des­sen unge­ach­tet ist er heu­te dort hin­ge­flo­gen, um sei­nen umstrit­te­nen islam­kri­ti­schen Film Fit­na vor­zu­stel­len. Bei die­sem Vor­ha­ben wird er vom nie­der­län­di­schen Bot­schaf­ter in Lon­don unter­stützt.

Hen­ryk Bro­der hat schon im letz­ten Jahr die Mei­nung ver­tre­ten, dass es falsch sei, Wil­ders einen Rechts­ex­tre­mis­ten zu nen­nen. Sofern man sich in irgend­ei­ner Form dafür inter­es­siert, bleibt es nicht aus, sich selbst ein Bild dar­über zu machen. Man kann aber vor­aus­schi­cken, dass hier jemand, der rhe­to­risch bra­chi­al und inhalt­lich sim­pel daher­kommt, sehr emo­tio­nal Behaup­tun­gen aus­spricht, die von einer Reli­gi­ons­ge­mein­schaft han­deln, die ihrer­seits sehr emo­tio­nal auf Kri­tik an ihrer Reli­gi­on reagiert. Und dies ist das Pul­ver­faß, das hier zum Vor­schein tritt.

Der Vor­sit­zen­de des Mus­li­mi­schen Forums im Ver­ei­nig­ten König­reicht, Man­zoor Moghal, spricht sich für ein Enrei­se­ver­bot aus. Er argu­men­tiert mei­nes Erach­tens aber unzu­rei­chend ledig­lich in Ter­mi­ni wie “Hass ver­sprü­hen”, womit er das meint, was ich oben als Pul­ver­fass beschrie­ben habe.

Im nie­der­län­di­schen Blog Geen Sti­jl wird die berech­tig­te Fra­ge auf­ge­wor­fen, wie es über­haupt dazu kom­men kann, dass einem demo­kra­tisch gewähl­ten, nie­der­län­di­schen Par­la­men­ta­ri­er, der in Groß­bri­tan­ni­en eigent­lich unbe­kannt ist, der­art die Ein­rei­se ver­bo­ten wer­den kann.

Bür­ger einer Demo­kra­tie müs­sen in der Lage sein, Men­schen wie Wil­ders zuzu­hö­ren, zu tole­rie­ren und ent­ge­gen­zu­tre­ten. Und wenn man das macht, sieht die Sach­la­ge schon weit­aus unge­fähr­li­cher aus:

Der Film Fit­na ist bei You­tube nur durch per­sön­li­che Anmel­dung in eng­li­scher und in auf deutsch unter­ti­tel­ter Ver­si­on zu sehen.

John Cleese’s Twitter movie

John Clee­se has filmed his first twit­ter movie and is working on the next one. If you’re deeper inte­rested in his inter­net activi­ties, have a look at his blog, his pod­cast or his twit­ter account.

John Cleese’s Twitter movie

John Clee­se has filmed his first twit­ter movie and is working on the next one. If you’re deeper inte­rested in his inter­net activi­ties, have a look at his blog, his pod­cast or his twit­ter account.

Singing boy

Fuck my life

Twit­ter star­te­te ja mit der Aus­gangs­fra­ge “Was tust du gera­de?”, die ziem­lich schnell auch als “Was denkst du gera­de?” inter­pre­tiert wur­de. Natür­lich ist da noch Platz für ande­re Frageseiten.

War­um ist dein Leben gera­de Scheis­se?” und “Was geht gera­de bei dir so alles schief?” sind daher wohl die Fra­gen, denen sich auf Fmylife.com gewid­met wer­den soll.

Wer sich dort die Start­sei­te mit allen Miss­glü­cken der letz­ten Minu­ten durch­liest und kei­nen Depri-Anfall kriegt, darf sich wohl glück­lich schät­zen. Ich war­te dann noch mal mit mei­ner Anmel­dung. Solan­ge bekämp­fe ich noch wei­ter­hin mög­li­che Missgeschicke…

Kein Witz: Die beliebtesten Länder der Welt

[via]

Extrembügeln

Kurz­zei­tig dach­te ich ja, in der Rie­ge der neue, beklopp­te Sport­ar­ten­er­fin­der wäre ich ein­zi­ges Mit­glied. Aber haaaalt, weit gefehlt, es gibt ja noch Ame­ri­ka­ner, die drin­gend mal wie­der eine Frau gebrau­chen könnten.

Viel­leicht ist es auch anders zu erklä­ren, dass Ross Mer­nyk das Extrem­bü­geln erfun­den hat. Wer woll­te nicht schon immer wäh­rend des Fahr­rad­fah­rens sei­ne Hem­den auffrischen?

Er scheint das ja wirk­lich toll zu finden.

Oktober 2017
M D M D F S S
« Sep    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
Schriftgröße
Vor 5 Jahren
Seite 540 von 547« Erste...102030...538539540541542...Letzte »