Dan Dennett: The evolution of confusion

Also, ich kann weder Richard Daw­kins noch Dani­el Den­nett wesent­li­ches an ihrer Reli­gi­ons­kri­tik abge­win­nen. Mei­ner Mei­nung nach beten sie etwas nach, mit dem schon Nietz­sche abge­rech­net hat: Der Halt­lo­sig­keit von reli­giö­sen Vor­stel­lun­gen als Erklä­run­gen für das All­tags­le­ben. Nun glau­ben sie damit der Reli­gi­on als gan­zer den Gar aus­ma­chen zu kön­nen, was ein­fach falsch ist.

Denn ich habe eigent­lich nichts gegen Kant, der meint, Reli­gi­on sei das­je­ni­ge, das den Men­schen bei der Fra­ge danach, ob gutes Han­deln in der Welt letz­ten Endes posi­tiv ist, eine posi­ti­ve Ant­wort ver­schafft, ohne die das mora­li­sche Han­deln der Men­schen eben nicht aus­kommt. Dazu muss nach Kant das Dasein Got­tes, zwar weder prak­tisch noch theo­re­tisch bewie­sen, so doch als Hypo­the­se zur nicht nega­ti­ven Beant­wor­tung die­ser Fra­ge, not­wen­dig ange­nom­men wer­den. Eine Hypo­the­se, die in den Natur­wis­sen­schaf­ten als erwar­te­ter Kul­mi­na­ti­ons­punkt wis­sen­schaft­li­cher For­schung Gang und Gebe ist.

Und eben an die­se Stel­le, und sei es eben nur um sie zu kri­ti­sie­ren, gelan­gen Haw­kins und Den­net nicht ein­mal ansatz­wei­se. Es ist eben nur Popu­lar­wis­sen­schaft, immer­hin etwas unter­halt­sam:

Weiterlesen

Links zur Schäuble-Frage an Merkel

Rob Savel­berg hat mir fol­gen­de Links sei­ne Fra­ge an Ange­la Mer­kel betref­fend zuge­schickt:

Busi­ness News Radio

Spie­gel Online

ZDF / Fron­tal


TAZ

Net­zei­tung

Weiterlesen

Was speichert Google?

Gut, dass ist kein kri­ti­scher Medi­en­be­richt, dar­auf ist noch zu war­ten. War­um kommt Goog­le bei all den Diens­ten erst jetzt dar­auf, sowas ein­zu­rich­ten? Dass es so etwas gibt, scheint immer­hin etwas zu sein.

Weiterlesen