Captain Kirk singt in Lego

William Shat­ner, alias Cap­tain Kirk oder für Fre­unde auch The Shat, hat vor ein paar Jahren mal ein Album aufgenom­men, auf dem auch eine Cov­er-Ver­sion von Pulps Com­mon Peo­ple zu find­en ist. Diese Ver­sion hat Kult- oder eben auch Beläch­lungscharak­ter in den Vere­inigten Staat­en und sieht live so aus:

Und jet­zt gibt es auch eine Lego-Ver­sion dieses Songs:

Und zum Ver­gle­ich, dies ist das britis­che Orig­i­nal von Pulp:

Weiterlesen

The Cranberries in Woodstock

Noch bevor die Cran­ber­ries mit Zom­bie stark bekan­nt wur­den, waren sie in Wood­stock unter­wegs. Und Dreams in der Wood­stock-Ver­sion hat mir auf CD unge­mein zuge­sagt, bis mein klein­er Brud­er die CD zerkratzte. Mit­tler­weile gibt es die Lieder der CD auch als Videos online. Da sollte man rein­schauen.
Dreams

Linger

Weiterlesen

Bully – Gelb!

Ja, sehr schön, jet­zt gibt es mein Bul­ly-Video auch im 16:9-Format:

Weiterlesen

Mark Ronson — Version (Album)

Mark RonsonNoch so ein Musik­er, der in Deutsch­land vii­i­i­iel zu wenig bekan­nt ist: Mark Ron­son. Sein Album ‘Ver­sion’ kommt dank per­ma­nen­tem Trompe­tenein­satz etwas ‘brass’ig daher. Es beste­ht aus weni­gen eige­nen Songs, vie­len Cov­erver­sio­nen und Teil­nah­men von Rob­bie Williams, Lil­ly Allen und Amy Whine­house, was dem Album so gar nicht geschadet hat. Sicher­lich klingt ab und an ein Orig­i­nal bess­er als die Cov­erver­sion auf diesem Album. Es war aber nicht das Ziel, die Orig­i­nale zu übertrumpfen. Hier haben ein paar junge Leute richtig Spaß am Musik­machen. Und diese Stim­mung kommt auch über. So wenig reicht aus für ein gutes Album.
Valerie (mit Amy Wine­house)

Bei Ama­zon kann man in das Album rein­hören.

Weiterlesen

Duffy — Rockferry

DuffySchon wieder ein Album-Tipp. Wem Amy Wine­house einen Tack­en zu exaltiert daherkommt, für den ist Duffy eine Offen­bahrung. Das Album ist voller souliger Songs, die sich angenehm abends im Raum aus­bre­it­en kön­nen. Musik zum neben­her­hören oder Wein trinken. Unter­stützt wurde sie pro­duzen­ten­tech­nisch von Bernard But­ler, der kreativ­en Hälfte von Suede. Einen Lieblingssong habe ich bis­lang nicht, dies ist ein Album, dass man laufen lässt und irgend­wann merkt man sich, wie man dies und das auf dem Album wieder­erken­nt.
Duffy — Rock­fer­ry:

Bei Ama­zon kann man in das Album rein­hören.

Weiterlesen

Der singende Einstein

In den let­zten Posts habe ich einen kleinen, musikalis­chen Blick nach Rus­s­land und nach Hol­land gewor­fen. Dies­mal werfe ich ihn nach Posen in Tschechien. Dort ist mit­tler­weile Luboš Motl gelandet, den ich ken­nen­lernte, als er noch Dozent in Har­vard und fern­er Spezial­ist für die String-The­o­rie gewe­sen ist. Man braucht etwas Zeit für Luboš und vielle­icht muss man auch etwas schmerzfrei sein. Tas­ten wir uns also langsam her­an. In diesem Video “covert” Luboš Motl die Titelmelodie der tschechis­chen Ver­sion von Tom & Jer­ry:

So weit, so gut? Fein. Bere­it für den näch­sten Schritt? Luboš Motl hat dem Karaoke-Sin­gen seine eigene Note beige­fügt. Es braucht seine Zeit, aber irgend­wann erfasst den Zuhör­er diese Kun­st­form.
Luboš Motl — Always [~5MB]
[flash]http://motl.bplaced.net/always.mp3[/flash]
Luboš Motl — Gimme gimme gimme (a man after mid­night) [~4MB]
[flash]http://motl.bplaced.net/abba-gimme.mp3[/flash]
Luboš Motl — Bohemi­an rhap­sody [~5MB]
[flash]http://motl.bplaced.net/queen-bohemian-rhapsody.mp3[/flash]
Luboš Motl — Babitsch­ka (Pferde stählen ???) [~3,2MB]
[flash]http://motl.bplaced.net/gott-babitschka.mp3[/flash]
Luboš Motl — Los­ing my reli­gion [~3,9MB]
[flash]http://motl.bplaced.net/rem-religion.mp3[/flash]
Man beachte auch, wie man beim Titel “Los­ing my reli­gion” den Reli­gionsver­lust ger­adezu miter­leben kann. Heutzu­tage scheint er unter die Videokün­stler gegan­gen zu sein, was es aber auch nicht ger­ade leichter macht, ihn zu ver­ste­hen:

Luboš Motl bei Wikipedia
Und in die F.A.Z. hat Motl es auch schon gebracht.

Weiterlesen

Du musst besoffen bestellen

Von den Schweiz­ern höre ich abge­se­hen von Züri West und Lunik in musikalis­ch­er Hin­sicht wenig. Vielle­icht haben sie mit allem, was an Tex­tauf­saggeschwindigkeit die Songs von DJ Bobo über­steigt, so ihre Prob­leme. Zumin­d­est im Radio scheinen sie die Musik­texte kaum zu ver­ste­hen:
Cut­ting Crew: I’d just died in your arms tonight (Du musst…)
[flash]http://media.energyzueri.com/web/morgenshow/anneliesebraun/080205ab.mp3[/flash]
Rox­ette: Lis­ten to your heart (Dorum bist du so ene Schießuhr heut?)
[flash]http://media.energyzueri.com/web/morgenshow/anneliesebraun/080206ab.MP3[/flash]
NeK: Lau­ra non c’e
[flash]http://media.energyzueri.com/web/morgenshow/anneliesebraun/080129ab.mp3[/flash]
Cindy Lau­per: Girls just wan­na have fun
[flash]http://media.energyzueri.com/web/morgenshow/anneliesebraun/080201ab.mp3[/flash]

Weiterlesen