Lesezeichen vom 19.06.2017

Weiterlesen

Guten Morgen

Die Ver­hand­lun­gen um den Brex­it begin­nen und die Tagess­chau hat da ein schönes Ver­an­schaulichungs­bild­chen.

Ulrich Horn unkt, die Wahl Armin Laschets zum Min­is­ter­präsi­den­ten in Nor­drhein-West­falen kön­nte bei ein­er Min­imehrheit von eienr Stimme zum Stolper­stein wer­den.

Der SPIEGEL befasst sich am Beispiel mein­er Heimat­stadt mit der Lage des Steinkohleab­baus in Deutsch­land. Auch John Oliv­er geht es in dieser Woche um die Kohle.

Und während ich mir die Frage stelle: Wo sind in der britis­chen Poli­tik eigentlich die ratio­nalen Brex­it-Exit-Befür­worter ver­steckt? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Lesezeichen vom 18.06.2017

  • Lach­num­mer Europas “Dass Gross­bri­tan­nien zur Lach­num­mer Europas gewor­den ist, hängt direkt mit dem Votum für den Brex­it zusammen.<br><br>
    Lei­d­tra­gende sind die britis­chen Bürg­er, die während der Ref­er­en­dums-Kam­pagne von den Brex­it-Befür­wor­tern bel­o­gen und von Teilen ihrer Presse ver­rat­en und für dumm verkauft wur­den. Die Scham­losigkeit ken­nt bis heute keine Gren­zen: Der «Dai­ly Express» fragte allen Ern­stes, ob das Hochhaus­feuer vielle­icht damit zusam­men­hänge, dass das Gebäude gemäss EU-Reg­u­lar­ien verklei­det wor­den sei.”
Weiterlesen

Lesezeichen vom 16.06.2017

  • Ist das Jour­nal­is­mus, oder kann das weg? — Ulrike Simon “Das Lachen war den anwe­senden Jour­nal­is­ten ver­gan­gen. Offen­sichtlich war vie­len, die die Kon­ferenz besucht­en, weil es dort um Fra­gen des Handw­erks, der Recherche, der Ethik geht, nicht bewusst, dass es da noch eine andere Form der Redak­tion­sar­beit gibt, die für sich eben­falls den Begriff “Jour­nal­is­mus” in Anspruch nimmt. ”
Weiterlesen

Guten Morgen

Ein weit­er­er Schritt um zu testen, wie weit man seine Angestell­ten neolib­er­al­is­tisch demüti­gen kann: In Schwe­den ver­gle­icht McDonald’s seine Angestell­ten mit Sol­dat­en.

Kom­men wir zu gutem Essen: Ste­van Paul hat die Can­ti­na Pop­u­lar in Ham­burg besucht.

Der BR hat eine Doku­men­ta­tion über James Arthur Ray mit­pro­duziert. Diese glänzt durch Zurück­hal­tung und Fokussierung auf das Unglück, das Ray zu ver­ant­worten hat.

Und während ich mir die Frage stelle: Muss man den Leuten nicht mal beib­rin­gen, sich gegen solche Ver­arschun­gen zu wehren? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Guten Morgen

So, nach Wochen des Organ­isierens, Feierns und Reisens geht es hier auch mal wieder weit­er. Da muss man sich erst ein­mal in den Cum-Ex-Steuer­skan­dal rein­le­sen.

Dave Win­er meint, man solle nicht fra­gen, was Google, son­dern was Rus­s­land ger­ade tun würde.

Ken Levine inter­viewt Kevin Smith.

Michael Spreng ver­reist angesichts der Wahl im britis­chen Unter­haus die poli­tis­che Kar­riere von There­sa May.

Und während ich mir die Frage stelle: Müssten die Briten jet­zt nicht noch mehr geschockt sein? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Lesezeichen vom 02.06.2017

Weiterlesen