Konzert: Monsters of Liedermaching, 2.4.2019

Sehr schönes, bestuhltes Konzert der Hamburger Band. Der Sound ließ etwas zu wünschen übrig, was der Stimmung keinen Abbruch tat. Es überrascht dann doch, wie viel kompetente Musiker da auf der Bühne sitzen. Bei mir ist dieses Lied als Ohrwurm da geblieben. Die Band, von denen Totte selbst hier über den Abend geschrieben hat, ist am Ende des Monats noch einmal in Oberhausen, wer sie nicht verpassen möchte, es sei ihm oder ihr sehr ans Herz gelegt.

Monsters of Liedermaching, Haus der Jugend, Düsseldorf, 100 Zuschauer

Continue Reading

Zitate für Dummies (20)

Das Heimatkäseblatt enthüllt heute, welche falschen Meldungen dieses Jahr am 1. April in der Zeitung standen. Das Anfangszitat des Lokalteils wurde aber nicht aufgeführt. Eine kleine Hilfe:

„Was ich nicht wahrhaben will, hülle ich in einen Scherz.“

Emily Elizabeth Dickinson (1830 – 1886), US-amerikanische religiöse Dichterin und Lyrikerin

– unauffindbar im Emily Dickinson Archive.

Continue Reading

Lesezeichen vom 31.03.2019

Continue Reading

Märzlese

Sven Regener – Wiener Straße Fortsetzung der Herr-Lehmann-Geschichte, allerdings ohne rechtes Tempo.
Sven Regener – Magical Mystery Mir scheint, hier wird dieselbe Geschichte wie in Neue Vahr Süd unter anderen Vorzeichen – der Protagonist ist hier der ebenso wie Lehmann fabulierende Karl Schmidt – nochmal erzählt. Hat ein paar lustige Stellen, der Film dazu nimmt diese dankbar auf, aber ansonsten viel Luft.
Bela B Felsenheimer – Scharnow Wenn der Ärzte-Drummer einen Roman vorlegt, muss man mit Trash rechnen und dem ist hier auch so: Die Sprache ist bemüht auf Wohlklang gebürstet, überdeckt aber nicht, dass diverse Vergleiche albernst in die Hose gehen, dass mitunter die deutsche Sprache falsch angewendet wird, dass die Story phantasievoll, aber witzlos, die Erzählweise dümmlich ist.
Julian Barnes – Die einzige Geschichte Bittere, elegant erzählte Geschichte über einen jungen Mann in einer Beziehung zu einer älteren Frau, die daran zerbricht.
Norman Ohler – Der totale Rausch Spannende Darlegung des Drogenmissbrauchs und gesundheitlichem Niedergang Hitlers und der Beziehung zu seinem Dealer.
Terry Pratchett – Hogfather Jahresendgeschichte aus der Scheibenweltreihe, mit der These der Glaube an kleine Geschichten, wie den an die Zahnfee, behelfen Glaube an größere Dinge wie das Wohlergehen eines Staates.

Continue Reading

Lesezeichen vom 29.03.2019

  • Urheberrechtsreform der EU ist ein Schlag ins Gesicht junger Menschen Simon Hurtz: “Wer E-Mails verschickte, musste sich als „Bot“ bezeichnen lassen. Wer Kritik äußerte, wurde angeblich „von Algorithmen gesteuert“. Wer auf die Straße ging, dem wurde unterstellt, ein „gekaufter Demonstrant“ zu sein. Ein Großteil des Protests sei von „amerikanischen Großkonzernen“ initiiert, hinter dem Widerstand im Netz stecke in erster Linie eine Kampagne von Youtube. Das ist ein Schlag ins Gesicht von allen, die sich an einem demokratischen Prozess beteiligen und ihre Meinung äußern wollen.”
  • Aldi schafft Plastikfolie für Gurken ab — Süddeutsche.de “Ein Test habe ergeben: Auch bei importierten Gurken aus Spanien hat die Verpackung kaum Einfluss auf die Frische des Produkts.”
Continue Reading

Guten Morgen

Das Schulministerium in NRW fordert Schulen dazu auf, im Zusammenhang mit den Demonstrationen „Fridays for Future“, die „Schulpflicht durchzusetzen“, und bezeichnet die Proteste als „grundsätzlich unzulässig“. Die Windrather Schule in Velbert antwortet so:

Wir sind uns der bestehenden Schulpflicht bewusst, vermissen aber eine rechtlich belastbare Abwägung dieser Verpflichtung mit den Zukunftsinteressen der nachwachsenden Generation. Die UN-Kinderrechtskonvention und ebenso die UN-Behindertenrechtskonvention halten dazu an, bei allen Maßnahmen, die Kinder betreffen, im Konflikt unterschiedlicher Interessen das Wohl des Kindes vorrangig zu berücksichtigen. Der Präsident der Kultusministerkonferenz hat in zwei von ihm erstellten völkerrechtlichen Gutachten festgestellt, dass behördliche Maßnahmen ohne diese explizite, gerichtsfest begründete Abwägung rechtswidrig sind. Zur Abwägung stehen hier die Schulpflicht und die durch die Klimaerwärmung in Frage gestellte Zukunft der nächsten Generation und deren Recht, für einen Politikwechsel zu demonstrieren. Dies entspricht der staatlichen Verpflichtung, in Verantwortung für die künftigen Generationen die natürlichen Lebensgrundlagen zu schützen, sodass die Schülerinnen und Schüler nur vertreten, was ihnen völkerrechtlich und nach dem Grundgesetz zusteht. Demgegenüber die Schulpflicht höher zu bewerten, leuchtet schon deshalb nicht ein, weil andere europäische Länder es zur Umsetzung des Rechts auf Bildung mit guten Gründen bei einer Bildungspflicht belassen. Angesichts der auch von der Wissenschaft als extrem dramatisch eingeschätzten Situation begründen die Jugendlichen die Durchführung während der Unterrichtszeit überzeugend damit, dass auch sonst bei Streiks möglichst effektive Formen gewählt werden. Auch damit müsste sich das Ministerium auseinandersetzen.

Unter diesen Umständen halten wir den Erlass in der vorliegenden Form nicht für bindend und können daher der Forderung nach einem restriktiven, statt einem verständnisvoll-kooperativen Kurs den Demonstranten gegenüber nicht nachkommen.

Rinderterror in Rheine! Bahnhof lahm gelegt! Tiere untergetaucht!

Die GEMA lässt Vodaphone boerse.to sperren.

Und während ich mir die Frage stelle: Ob man bei Vodafone wohl Rabatt kriegt, wenn man sagt, dass man eigentlich schon mal gerne auf eigenes Risiko diese verbotenen Seiten ansurft? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Continue Reading

Lesezeichen vom 26.03.2019

  • Kommentar zu neuem Urheberschutz: Der Schaden ist riesig Kristina Hofmann: “Es ist Aufgabe der Politik, einen Ausgleich zwischen diesen zu finden, wenn sie die Aufgabe nicht den Gerichten überlassen will. Heute muss man sagen: Sie hat den Ausgleich nicht gefunden. Im Gegenteil, sie hat einen Keil zwischen alle getrieben. Denn mehr Schutz für Urheber und Bewahrung der Meinungsfreiheit? Wird es nicht geben, Inhalte werden einfach rausfliegen statt besser vergütet zu werden.”
Continue Reading

Guten Morgen

Martin Giesler unterscheidet mal schön Traffic und Community, also Laufkundschaft und Stammkunden, Passanten und Zielgruppe.

Entweder liegen bei CDU und CSU im Europaparlament die Nerven blank, weil tausende auf deutschen Straßen gegen sie demonstrieren, oder dort befinden sich einfach keine Tassen mehr im Schrank, anders kann man Verschwörungstheorien, wie die, dass es bei den Protesten bezahlte Demonstranten gegeben hat, nicht erklären. Ähnlich scheint es bei den Journalisten zu liegen, die die Demonstranten in die Nähe der Hitlerjugend rücken.

Philipp Köster fasst mal kurz zusammen, wie die Fußballfans aus den Stadien vertrieben werden:

Einst die gnadenlose Versitzplatzung der Stadien, später die massive Kameraüberwachung, der Verdrängung der Gästefans in die Stadionecken, die längst noch nicht beendete Zerfaserung der Spieltage, mit unmöglichen Anstoßzeiten und mit bisweilen absurd kurzfristigen Ansetzungen, die den Besuch von Auswärtsspielen so planbar machen wie einen Trampertrip nach Bulgarien.

Und während ich mir die Frage stelle: Gibt es noch so etwas wie Bloghonorierung durch Kommentarabgabe? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Continue Reading

Die Inkompetenz von CDU/CSU im Europaparlament in einem Tweet

Der Politiker Axel Voss meinte, es gäbe bei Google eine Rubrik namens „Memes“ über die sich Memes abrufen ließen. So etwas gibt es nicht. Über den Twitter-Account von CDU/CSU im Europaparlament wird nun behauptet, Google könne Memes herausfiltern und belegt diese Behauptung mit einem Foto, das lediglich „memes“ als oft genutzten Suchbegriff bei Google zeigt:

Continue Reading