Guten Morgen

Die Europawahl 2019 ist vorrüber und es ist in etwa so ausgegangen, wie man sich das schon denken konnte: Große Verluste bei CDU und SPD, die Grünen ziehen an der SPD vorbei und sind auf Augenhöhe mit der CDU, wenn man die CSU mal außen vor nimmt. Das sieht in meiner Heimatstadt ähnlich aus, in Düsseldorf sind die Grünen auch an der CDU vorbeigerauscht.

Michael Spreng meint, auf Bundesebene brauche die Koalition einen Neustart. Katarina Barley, die SPD-Spitzenkandidatin, meinte, sie habe ihr Bestes gegeben. Wobei mir wohl nur ihr merkwürdiger Kaputzenpulli in Erinnerung bleiben wird. Ach ja, das Thema Klima habe man irgendwie noch nicht ganz auf dem Schirm, habe ich irgendwo noch aufgeschnappt.

Boris Rosenkranz vermisst die Selbstkritik beim STERN.

Und während ich mir die Frage stelle: Ist die SPD wohl jetzt zur Blutgrätsche gegen die Braunkohle bereit? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Continue Reading

Die Top10-Tweets des Aprils

Continue Reading

Guten Morgen

Bei der Rheinischen Post haben sie jetzt wohl so eine Art Bezahlschranke oder so etwas, jedenfalls verschwindet mir irgendwie jeder Text einer Seite, die ich per Link erreichen möchte, hinter einem grauen Schleier. Aber, was ich dagegen tun soll, wird mir nicht angezeigt. Bevor ich aber meine Adblocker abschalte, lese ich nochmal die Überschrift, weiß, dass der graue Schleier wenig mehr enthüllen wird, und lasse mich im Unklaren, was dahinter steckt, textlich und werbetechnisch. Immerhin funktioniert mal was bei denen, weiß aber nicht, ob die das genau so auch wollten.

Was die VG Media aber genau so will, sind pauschale Milliarden-Beträge von Google Jahr für Jahr. Man wird ja nochmal träumen dürfen.

Wenn die Verlage nicht gelesen werden wollen, dann eben zu den Blogs und da interviewt Alexandra Wehrmann wieder lesenswert den Mitbegründer der Ersten Allgemeinen Verunsicherung Agentur für urbane Unordnung, die in Düsseldorf für Aufklärung sorgen möchte.

Und während ich mir die Frage stelle: Werden die Verlage wohl auch noch eine Verlinksungspflicht einlobbyieren? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Continue Reading

Guten Morgen

Die Frage bleibt uns wohl noch einige Zeit, wie wir uns informieren wollen. Drikkes schaut sich mal den Irrsinn an und erinnert sich an die gute alte Zeit, in der man sich noch quellenarm informiert hat. Aktuell habe ich nur die TV Spielfilm und die Öffis im Abo, da mich kein anderes Produkt gerade nachhaltig überzeugt.

Ben Thompson spekuliert über die Zukunft des amerikanischen Fernsehens.

Notre Dame hat gestern gebrannt, was aus Chronistenpflicht hier mal vermerkt sei. Noch ist die Größe des Schades unklar.

Und während ich mir die Frage stelle: Was bleibt eigentlich von der Idee, Medien sporadisch zu kaufen? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Continue Reading

Guten Morgen

Das Schulministerium in NRW fordert Schulen dazu auf, im Zusammenhang mit den Demonstrationen „Fridays for Future“, die „Schulpflicht durchzusetzen“, und bezeichnet die Proteste als „grundsätzlich unzulässig“. Die Windrather Schule in Velbert antwortet so:

Wir sind uns der bestehenden Schulpflicht bewusst, vermissen aber eine rechtlich belastbare Abwägung dieser Verpflichtung mit den Zukunftsinteressen der nachwachsenden Generation. Die UN-Kinderrechtskonvention und ebenso die UN-Behindertenrechtskonvention halten dazu an, bei allen Maßnahmen, die Kinder betreffen, im Konflikt unterschiedlicher Interessen das Wohl des Kindes vorrangig zu berücksichtigen. Der Präsident der Kultusministerkonferenz hat in zwei von ihm erstellten völkerrechtlichen Gutachten festgestellt, dass behördliche Maßnahmen ohne diese explizite, gerichtsfest begründete Abwägung rechtswidrig sind. Zur Abwägung stehen hier die Schulpflicht und die durch die Klimaerwärmung in Frage gestellte Zukunft der nächsten Generation und deren Recht, für einen Politikwechsel zu demonstrieren. Dies entspricht der staatlichen Verpflichtung, in Verantwortung für die künftigen Generationen die natürlichen Lebensgrundlagen zu schützen, sodass die Schülerinnen und Schüler nur vertreten, was ihnen völkerrechtlich und nach dem Grundgesetz zusteht. Demgegenüber die Schulpflicht höher zu bewerten, leuchtet schon deshalb nicht ein, weil andere europäische Länder es zur Umsetzung des Rechts auf Bildung mit guten Gründen bei einer Bildungspflicht belassen. Angesichts der auch von der Wissenschaft als extrem dramatisch eingeschätzten Situation begründen die Jugendlichen die Durchführung während der Unterrichtszeit überzeugend damit, dass auch sonst bei Streiks möglichst effektive Formen gewählt werden. Auch damit müsste sich das Ministerium auseinandersetzen.

Unter diesen Umständen halten wir den Erlass in der vorliegenden Form nicht für bindend und können daher der Forderung nach einem restriktiven, statt einem verständnisvoll-kooperativen Kurs den Demonstranten gegenüber nicht nachkommen.

Rinderterror in Rheine! Bahnhof lahm gelegt! Tiere untergetaucht!

Die GEMA lässt Vodaphone boerse.to sperren.

Und während ich mir die Frage stelle: Ob man bei Vodafone wohl Rabatt kriegt, wenn man sagt, dass man eigentlich schon mal gerne auf eigenes Risiko diese verbotenen Seiten ansurft? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Continue Reading

Guten Morgen

Martin Giesler unterscheidet mal schön Traffic und Community, also Laufkundschaft und Stammkunden, Passanten und Zielgruppe.

Entweder liegen bei CDU und CSU im Europaparlament die Nerven blank, weil tausende auf deutschen Straßen gegen sie demonstrieren, oder dort befinden sich einfach keine Tassen mehr im Schrank, anders kann man Verschwörungstheorien, wie die, dass es bei den Protesten bezahlte Demonstranten gegeben hat, nicht erklären. Ähnlich scheint es bei den Journalisten zu liegen, die die Demonstranten in die Nähe der Hitlerjugend rücken.

Philipp Köster fasst mal kurz zusammen, wie die Fußballfans aus den Stadien vertrieben werden:

Einst die gnadenlose Versitzplatzung der Stadien, später die massive Kameraüberwachung, der Verdrängung der Gästefans in die Stadionecken, die längst noch nicht beendete Zerfaserung der Spieltage, mit unmöglichen Anstoßzeiten und mit bisweilen absurd kurzfristigen Ansetzungen, die den Besuch von Auswärtsspielen so planbar machen wie einen Trampertrip nach Bulgarien.

Und während ich mir die Frage stelle: Gibt es noch so etwas wie Bloghonorierung durch Kommentarabgabe? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Continue Reading

Die Inkompetenz von CDU/CSU im Europaparlament in einem Tweet

Der Politiker Axel Voss meinte, es gäbe bei Google eine Rubrik namens „Memes“ über die sich Memes abrufen ließen. So etwas gibt es nicht. Über den Twitter-Account von CDU/CSU im Europaparlament wird nun behauptet, Google könne Memes herausfiltern und belegt diese Behauptung mit einem Foto, das lediglich „memes“ als oft genutzten Suchbegriff bei Google zeigt:

Continue Reading
1 2 3 75