Die neue Sperrfreudigkeit von Twitter

Ich habe seit einiger Zeit schon mit­bekom­men, dass bei Twit­ter neue Accounts mitunter umge­hend ges­per­rt wer­den, weil wie auch immer geah­n­detes verdächtiges Ver­hal­ten erkan­nt wurde. Der jew­eilige Account ist dann nur gebrauch­bar, wenn man sich mit ein­er Han­dynum­mer ausweist.

Jet­zt ist mir auch ein alter Account ges­per­rt wor­den, und mir scheint das Fol­gende die Twit­ter-Regel zu sein, gegen die ich mit dem Zweitac­count ver­stoße:

Das Anle­gen mehrerer Accounts mit über­schnei­den­der Ver­wen­dung, oder um der vorüberge­hen­den oder dauer­haften Sper­rung eines sep­a­rat­en Accounts zu ent­ge­hen, ist nicht erlaubt.

Da ich wed­er Inter­esse habe, mit Twit­ter darüber zu disku­tieren, noch denen meine Han­dynum­mer geben werde, nutze ich Twit­ter dann eben ein­fach weniger und lösche dieses Kon­to lasse das Kon­to ver­waist.

Weiterlesen

Lesezeichen vom 10.04.2017

  • Wie sich Jakob Aug­stein im Fall Petra Res­ki ver­hält “Indem er eine „gängige Prax­is“ (DJV) der Zusam­me­nar­beit aufkündigt und damit einen Präze­den­z­fall schafft, der Schule machen kön­nte, schwächt Aug­stein den Jour­nal­is­mus in ein­er Zeit, da dieser von außen mas­siv unter Druck ste­ht, von innen und schreibt die Ein­schüchterung, auf die es der Kläger abge­se­hen haben dürfte, fort. Warum es sein kön­nte, dass die Mafia jet­zt als Gewin­ner daste­ht, ist tat­säch­lich die Frage.”
Weiterlesen

Mein Anbi­eter hat hier eine Zeit lang einen Cloud­flare-Sicher­heit­stest vor dem Aufrufen der Seite gemacht. Jet­zt sei aber alles wieder in Ord­nung und der Test ist weg. Jut, jut, weit­er im Text.

Weiterlesen

Lesezeichen vom 20.03.2017

Weiterlesen