sueddeutsche.de US-Präsident – Das wurde aus Trumps vielen Kontroversen https://t.co/J6YcVqiE1w

Proimas, James — 12 things to do before you crash and burn *Klokeltüre (23)

Dieser Schmök­er ist eigentlich ein Jugend­buch, aber wegen seines Witzes und der Kürze sein­er Einzelepiso­den dur­chaus auch für Erwach­sene Broil­er inter­es­sant: Hercs Vater ist gestor­ben. Un weil er auf der Beerdi­gung als einziger den Mumm hat, zu sagen, das sein Vater ein Arschloch war, wird Herc zur Strafe zu seinem Onkel geschickt, der ihm wie seinem Namensge­ber für die Zeit seines Aufen­thalts 12 Tag für Tag abzuar­bei­t­en­de Auf­gaben stellt:

  1. Such dir eine Auf­gabe.
  2. Finde den besten Piz­za­laden der Stadt.
  3. Räum die Garage auf.
  4. Mis­te die Ställe auf der River­bend Farm aus.
  5. Setz dich unter einen Baum und lies ein kom­pettes Buch.
  6. Beg­ib dich an einen Ort der Huldigung und des Gebets.
  7. Geh zu sieben Bewer­bungs­ge­sprächen.
  8. Ver­bring den Tag mit großen Gedanken, Schreib sie auf.
  9. Iss eine Mahlzeit mit einem Unebkan­nten.
  10. Mach etwas für mich.
  11. Trag auf der Mit­ter­nacht­slyrik­le­sung im Blake’s Cof­fee Shop ein Gedicht vor.
  12. Been­de deine Auf­gabe.

Die Geschicht­en behal­ten dank guter Über­set­zung von Uwe-Michael Gutzschhahn den mitun­ter schrof­fen Stil des Orig­i­nals und erheit­ern durch wieder­holte Aushe­belung der Erwartun­gen des Lesers. Der aufheit­ern­de Schmök­er bekommt von fünf möglichen Klorol­len:

von der Lippe, Jürgen — Beim Dehnen singe ich Balladen * Klolektüre (22)

Jür­gen von der Lippes Schmök­er haben nicht sel­ten die Eigen­schaft, dass sie in der eige­nen Wieder­gabe nicht so lustig sind, als wenn der Autor selb­st sein Werk wiedergibt. Dahinge­hend scheint auch der etwas bräsige Titel dieses Schinkens zu ver­weisen. Allerd­ings soll­te man sich in diesem Fall nicht täuschen lassen: Der Enter­tain­er unter­hält den geneigten Leser dur­chaus gut mit absur­der Sit­u­a­tion­skomik — wenn auch die Geschicht­senden, von denen er anfangs schreibt, dass sie gut sein müssen, rei­h­nen­weise ent­täuschen.

Auch wenn die Geschicht­en in vor­ge­tra­gen­er Form erst ihren eigentlichen Reiz ent­fal­ten — das Hör­buch mit Car­olin Kebekus und Jochen Malmsheimer sei an dieser Stelle wärm­stens emp­fohlen-, gibt es für diesen gelun­genen, kurzwei­igen Schmök­er von fünf möglichen Klorol­len:

Homering-Elsner, Jörg und Ralf Heimann — Lepra-Gruppe hat sich aufgelöst: Perlen des Lokaljournalismus * Klolektüre (21)

Die Face­book-Seite Per­len des Lokaljour­nal­is­mus hat mit­tler­weile über 190.000 Fans, jet­zt gibt es den Schmök­er zur Seite. Aber wer die Seite schon ken­nt, wird nicht son­der­lich begeis­tert sein: Das Buch bein­hal­tet nur Alt­bekan­ntes und die Kom­mentare zu den Zeitungss­chnipseln sind doch sehr kurz.

Dieser Schmök­er ist wohl nur was für Leute ohne Inter­ne­tan­schluss, aber wegen der guten Aus­gangsidee gibt es von fünf möglichen Klorol­len:

Munroe, Randall — What if? * Klolektüre (20)

Dies ist die zweite Web­comic-Rei­he von Ran­dall Munroe nach xkcd in Buch­form. Es wer­den diverse außergewöhn­liche Fra­gen so ern­st wie möglich behan­delt. Jet­zt weiß ich also, dass es wahrschein­licher ist, irgen­deine Tele­fon­num­mer anzu­rufen, “Gesund­heit” zu sagen und der­jenige, der den Hör­er abgenom­men hat, hat ger­ade tat­säch­lich genießt, als einen 6er im Lot­to zu kriegen. Und dass 2060 Face­book wahrschein­lich mehr Pro­file Toter als Lebendi­ger hat. Und dass ich durch Teeum­rühren das Tee­wasser nicht zum Kochen brin­gen kann. Wie wun­der­voll!

Dieser Schmök­er ist ein erhel­len­der, nicht ganz anspruch­sloser Begleit­er auf unserem Don­ner­balken und erhält, da er wohl für jeden etwas Inter­es­san­tes birgt, von fünf möglichen Klorol­len:

Gottwald, Caroline — Ist der Hahn tot, wenn man ihn zudreht? * Klolektüre (19)

Witziger als im Buchtitel wird dieser Schmök­er nicht. Die Autor­in greift irgend­wann nach jedem Stro­hhalm, um Fra­gen stel­len zu kön­nen. Das ist bemüht, aber eben völ­lig geist­los.

Dieser Schmök­er ist zwar kein erhel­len­der, schnell ner­ven­der Begleit­er auf unserem Don­ner­balken und erhält fol­glich von fünf möglichen Klorol­len:

Berlin, Katja und Peter Grünlich — Was wir tun, wenn es an der Haustür klingelt * Klolektüre (18)

Dies ist der Nachfolger von Was wir tun, wenn der Aufzug nicht kommt und steht diesem in Sachen Humor in nichts nach. Die einzelnen Grafiken sind schnell erfassbar und das Buch als solches schnell durchblätterbar, ohne dass es die Schmunzelgefahr außer Kraft setzen würde.

Dieser Schmöker zwar kein erhellender, dafür ungemein unterhaltsamer Begleiter auf unserem Donnerbalken und erhält folglich von fünf möglichen Klorollen:

Kühn, Totte — Am Ende der Wels * Klolektüre (17)

Geburt­stags­geschenke in Buch­form kön­nen auch Über­raschungstr­e­f­fer sein, deswe­gen rate ich eigentlich kaum jemand, außer den erfahre­nen Fehlschenkern, von Buchgeschenken ab. Eigentlich kann man die Schinken ja auch dann noch irgend­wie ver­wursten als Weit­ergeschenk­tes oder so.

Am Ende des Wels von Tot­te Kühn, der auch bei den Mon­sters of Lie­der­ma­ch­ing — hier mal eine Kost­probe — singt, ist so ein Schmök­er.

Der Erstling enthält diverse Erzäh­lun­gen aus dem Leben eines Musik­ers, real­is­tis­ch oder erspon­nen, da greift alles mal ineinan­der. Die Geschicht­en kom­men aber so entspan­nd und nicht über­am­bi­tion­iert daher, dass das Lesen immer wieder Freude bere­it­et. Auch hebt sich das Sprach­niveau und der Ein­fall­sre­ich­tum Kühns angenehm von denen viel­er sein­er aktuell deutsch sin­gen­den Kol­le­gen ab.

Dieser Schmök­er ein kurzweiliger, über­raschend unter­halt­samer Begleit­er auf unserem Don­ner­balken und erhält fol­glich von fünf möglichen Klorol­len:

Birr, Tilman — Zum Leben ist es schön, aber ich würde da ungern zu Besuch hinfahren * Klolektüre (16)

Der Schinken war ein Geburt­stags­geschenk. Man soll mir ja eher nicht so Bücher schenken. Sowas ist immer schwierig, wenn der Beschenker den Beschenk­ten nicht so ken­nt. Aber ab und zu passiert das dann doch. Und man liest das dann. War ja ein Geschenk. Und man verzweifelt.

Birr ist Slam Poet. Wobei: Heutzu­tage schimpft er sich Kabaret­tist, weil das wohl erwach­sen­er klingt. Und er hat dieses Buch irgend­wie geschrieben, was man nur lesen soll­te, wenn man sich selb­st inner­lich einen aufge­bracht­en Slam Poet­en aufleben lässt.

Nüchtern geht’s nicht. Das Buch will hip sein und kommt mit Städtebeschimp­fun­gen an, die andere schon besser vorgemacht haben. Das Buch will lustig sein. Ist es nicht. Zum Ver­reck­en nicht. Es ist unge­fähr so, als würde Jan Hofer das Hör­buch zu Die Super­nasen ein­sprechen. Das klingt dann so:

Was haben Stal­in, Hitler und Jack the Rip­per gemein? Sie alle waren mal Kinder. Das kann doch kein Zufall sein!

Grot­tig.

Dieser Schmök­er ein öder Begleit­er auf unserem Don­ner­balken und erhält fol­glich von fünf möglichen Klorol­len:

Gsella, Thomas — Reiner Schönheit Glanz und Licht Ihre Stadt im Schmähgedicht * Klolektüre (15)

Thomas Gsel­la hat diver­ste Städte mit Schmähgedicht­en bedacht und — sage Bub — Ibben­büren ist auch mit dabei. Besser gefällt mir ja Düs­sel­dorf, aber das ist sicher auch Geschmackssache.

Das Ganze gibt es online, aber auch zwis­chen Buchdeck­eln. Die Gedichte ins­ge­samt sind mal mehr, mal weniger witzig, oft­mals zeigt Gsel­la allerd­ings, dass er etwas vom raf­finierten Gedichtschreiben ver­ste­ht.

Somit ist dieser Schmök­er ein kurzweiliger, aber respek­tabler Begleit­er auf unserem Don­ner­balken und erhält fol­glich von fünf möglichen Klorol­len:

Lustiges Taschenbuch Maus-Edition 4 — Alles Gute! * Klolektüre (14)

Micky Maus ist im Novem­ber let­zten Jahres 85 Jahre alt gewor­den. Das ist der Aufhänger dieser Aus­gabe.

Als Klolek­türe funk­tion­iert dieser Dis­ney-Comic-Schinken wie gewohnt. Allerd­ings bin ich entwed­er den Geschicht­en entwach­sen oder Micky-Maus-Geschicht­en sagen mir nicht son­der­lich zu. Jeden­falls gibt es in dieser Aus­gabe ger­ade mal eine Geschichte, die ich wirk­lich einiger­maßen inter­es­sant finde. Der Rest ist schon unglaublich banal gehal­ten.

Daher ist diese Aus­gabe ein pass­abler Begleit­er auf unserem Don­ner­balken und erhält fol­glich von fünf möglichen Klorol­len:

Februar 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
« Jan    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728  
Pinnwand
Schriftgröße
Vor 5 Jahren
Seite 1 von 3123