Lesezeichen vom 12.06.2018

Weiterlesen

Guten Morgen

Die CDU stellt ihr Schaf­fen bezüglich des vorgeschla­ge­nen EU-Leis­tungss­chutzrechts hem­mungs­los unter den Schef­fel deutsch­er Ver­leger und die SPD taucht unter, ver­weigert eine Analyse des kom­plett gescheit­erten und nach hin­ten los­ge­gan­genen deutschen Leis­tungss­chutztechts für Pres­sev­er­leger, denn:

Google (besitzt) als einzige Such­mas­chine eine unent­geltliche Lizenz der VG Media. Dies wird regelmäßig als Wet­tbe­werb­sverz­er­rung und Stärkung der monopolähn­lichen Sit­u­a­tion des deutschen Such­maschi­nen­mark­tes beurteilt.

Mit dem EU-Leis­tungss­chutzrecht kön­nte Upload­fil­tern und das Ver­bi­eten von Links Tür und Tor geöffnet wer­den.

Wie man sich dage­gen wehren kann, beschreibt Julia Reda von der Piraten­partei.

So lange man noch rechtssich­er ver­linken darf: Johannes Kuhn und Beate Wild darüber, das Nachricht­en in den USA eine Form des Real­i­ty TVs gewor­den sind.

Und während ich mir die Frage stelle: Was haben die Ver­leger denn gegen die CDU in der Hand? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen