Lesezeichen vom 01.05.2018

Continue Reading

Detlef Krischak — Falsche Brut

Der zweite Teil der Ibbenbürener Krimireihe kommt erwartungsgemäß stimmig daher: Die altbekannten Figuren haben es dieses Mal mit Mord und Entführung im Zuge familiärer Verwerfungen zu tun. Die örtlichen Beschreibungen sind gut, die Dialoge weniger: Wenn Kriminalbeamte und Befragte sich unterhalten, dann kommt viel zu schnell und seitens Verdächtiger komplett unnötig das heraus, was zu erfragen war. Spannung kommt leider keine auf, dafür wird es ganz lustig, wenn ein Unternehmer namens Engel über seinen Keller befragt wird, und im folgenden vom Autor nur noch Keller genannt wird. Das könnte man mal in Gänze romanartig verwursten, ist hier aber nur ein Fehler.

Alles in allem eine kurzweilige Lektüre, die nicht enttäuscht, aber auch nicht fesselt oder überrascht.

Continue Reading

Lesezeichen vom 14.05.2018

  • Mit Software gegen Opposition: Türkische Spähangriffe mit deutscher Hilfe | tagesschau.de
  • Lindners Bäcker-Geschichte: Er hat es versemmelt | tagesschau.de " Gerade als Chef der angeblich Liberalen Partei in Deutschland, ist das ein Armutszeugnis. Lindner zeigt mit seiner Anekdote, dass er leider keine Ahnung hat, wie Rassismus funktioniert. Er scheint zu glauben, dass Rassismus schon weggeht, wenn sich kein Ausländer mehr illegal in Deutschland aufhält. Aber die Zahl der ausreisepflichtigen Asylbewerber ist jetzt schon extrem klein. Rechtliche Klarheit alleine hilft da offenbar nicht."
  • Strafanzeige gegen Münsters Oberbürgermeister | hpd "Maximilian Steinhaus, Pressesprecher der Aktion, ergänzt: "Es war von vornherein ein abgekartetes Spiel: Lewe hatte nie vor, den Katholikentag tatsächlich bei der Suche nach privaten Sponsoren zu unterstützen. Er wollte diesem »Fest des Glaubens« öffentliche Gelder zukommen lassen. Da er im Stadtrat keine Mehrheit erhielt, versuchte er es über die Sparkasse. Da die Kirche aber reich genug und somit gar nicht förderwürdig ist, hat das Kuratorium mit seinem Beschluss der Stiftung Gelder entzogen, die für echte Stiftungszwecke hätten eingesetzt werden können. Somit verkommt die Stiftung zur Privatschatulle des OBM.""
  • Dorfen stellt sich der AfD entgegen "Bis die Ordner der AfD bemerkten was vor sich ging war es schon zu spät. 75 bis 80 Prozent der Plätze waren von Einheimischen besetzt, die nichts mit der AfD am Hut hatten. Sie orderten Schnitzel und Getränke, packten die Schafkopfkarten aus und machten es sich gemütlich."
Continue Reading

Lesezeichen vom 15.05.2018

  • „In Düsseldorf bin ich immer angepöbelt worden“ – WZ.de "Riegel: (…)Kopf und wohl auch Geldgeber der deutschen Grundeinkommen-Bewegung ist Götz Werner, Inhaber der DM-Drogeriemärkte. Werner ist bekennender Anthroposoph. Googlen Sie einmal Götz Werner in Verbindung mit Johannes Stüttgen, dem Assistenten von Beuys, dann haben Sie den Zusammenhang. Dass die inzwischen Parteien infiltrieren, ist Teil ihrer Strategie. Die Grünen waren anfangs auch ein Auffangbecken für Anthroposophen."
Continue Reading

Guten Morgen

In letzter Zeit war ich dann doch eher am Basteln und hochzeitstechnisch verplant, da kommt man dann nicht mehr dazu, für den Morgen die Beiträge abzuklappern. Dieses Blog wurde z.B. von MYSQL auf SQlite umgestellt und was hat das Zeit gekostet, unglaublich.

Es war allerdings zu vernehmen, dass die PGP-Verschlüsselung von E-Mails bei HTML-Mails knackbar ist, weswegen seitens der Bundesregierung gleich gemeint wurde, ganzlich darauf verzichten zu sollen ohne den Gedanken aufkommen zu lassen, einfach keine HTML-Mails zu versenden oder direkt anzeigen zu lassen.

Traurige Mitteilung für viele Twitter-Geilomaten: Favstar haut in den Sack.

Nieder mit der Freiheit: Bayerns Landtag beschließt das Polizeiaufgabengesetz.

Bernie Sanders appeliert, eine globale Revolution gegen bloß wirtschaftliche Einzelinteressen anzugehen.

Der gerade in der Türkei investierende İlkay Gündoğan und Mesut Özil beanspruchen Fußballernaivität für sich und lassen sich mit Recep Tayyip Erdoğan fotogradieren als hätten sie von den anhaltenden Menschenrechtsverletzungen in der Türkei nichts mitbekommen.

Und während ich mir die Frage stelle: Wie doof dürfen Fußballer sein? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Continue Reading

Lesezeichen vom 07.03.2018

Continue Reading

Lesezeichen vom 16.05.2018

Continue Reading