Guten Morgen

Bill O’Reilly hat eine der Jour­nal­istin­nen, die ihn zu Fall bracht­en, vor 2 Jahren noch per­sön­lich gedro­ht.

An Uni­ver­sitäten fragt man sich, ob man sich kün­ftig fra­gen muss, ob man sich seine Kri­tik finanziell leis­ten kann. Hier der aktuelle Kon­text. Ich habe auch schon mal einen Text zurück­ge­zo­gen, weil ich die in Rede ste­hende Per­son so eingeschätzt habe, dass sie klagt, bis die Gegen­seite finanziell am Ende ist.

Und während ich mir die Frage stelle: Ist Mei­n­ungs­frei­heit eine Kon­to­stand­sauskun­ft? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Die neue Sperrfreudigkeit von Twitter

Ich habe seit einiger Zeit schon mit­bekom­men, dass bei Twit­ter neue Accounts mitunter umge­hend ges­per­rt wer­den, weil wie auch immer geah­n­detes verdächtiges Ver­hal­ten erkan­nt wurde. Der jew­eilige Account ist dann nur gebrauch­bar, wenn man sich mit ein­er Han­dynum­mer ausweist.

Jet­zt ist mir auch ein alter Account ges­per­rt wor­den, und mir scheint das Fol­gende die Twit­ter-Regel zu sein, gegen die ich mit dem Zweitac­count ver­stoße:

Das Anle­gen mehrerer Accounts mit über­schnei­den­der Ver­wen­dung, oder um der vorüberge­hen­den oder dauer­haften Sper­rung eines sep­a­rat­en Accounts zu ent­ge­hen, ist nicht erlaubt.

Da ich wed­er Inter­esse habe, mit Twit­ter darüber zu disku­tieren, noch denen meine Han­dynum­mer geben werde, nutze ich Twit­ter dann eben ein­fach weniger und lösche dieses Kon­to lasse das Kon­to ver­waist.

Weiterlesen

Guten Morgen

Die gen­er­al­bun­de­san­waltschaft informiert heute, dass der mut­maßliche Atten­täter auf den Mannschafts­bus der 1. Fußball­man­schaft von Borus­sia Dort­mund aus Aktien­speku­la­tion gehan­delt hat. Vielle­icht ist das Irrwitzig­ste daran, dass seine Ein­schätzung natür­lich im Grunde richtig ist und dass nichts getan wird, um so etwas am Markt selb­st zu ver­hin­dern.

Die Dort­munder Polizei sicht einen Polen, der wohl verse­hentlich einen Dauer­auf­trag für Knöllchen ein­gerichtet hat. [via]

Da hat sich wohl jemand beschw­ert, dass bei sein­er 69-Cent-Seife 6g zu wenig dabei waren. Gnu social disku­tiert.

Und während ich mir die Frage stelle: Darf man mit Seife bescheißen? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

The truth about vaccine safety

Weiterlesen

Guten Morgen

Hochzeit­en ist auch so ein Ding — man kommt kaum noch zum Bloggen, weil man immer noch irgendwen anrufen oder anmailen muss. Aber heute habe ich mal wieder mor­gens was gele­sen, z.B. die erste von fol­gen­den Analy­sen beit Netzpolitik.org über das Twit­ter­ver­hal­ten der AfD, was allerd­ings wenig erhel­lend ist. Meinen Bekan­ntne müsste man auch noch erk­lären, inwieweit Twit­ter eigentlich rel­e­vant ist — und das kön­nte ich nicht gut.

Erhel­len­der ist da schon, was Andreas Kem­per über die Zweiti­den­tität von Björn Höcke schreibt.

Cha­jm wun­dert sich, wozu heute in Frage gestellt wird, ob Mar­tin Luther Anti­semit war.

Und während ich mir die Frage stelle: Ist es en vogue heutzu­tage, Dinge nur en vogue in Frage zu stellen ohne eine Antwort geben zu wollen? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Bookmarks on April 11th, 2017

Weiterlesen