Morgenkaffee

Ich habe gera­de gese­hen, dass auch die­se Sei­te qua­si in der Cloud gehos­tet wird, jeden­falls kam da für so zwei Sekun­den eine War­te­schlei­fen­an­sicht. Da die Cloud ja eigent­lich auch nichts ande­res als ein Com­pu­ter ist, fin­de ich das für so ein Mini­pro­jekt auch nicht son­der­lich schlimm.

Bei den West­fä­li­schen Nach­rich­ten gibt es eine Die-Niederländer-sind-unsere-liebsten-Nachbarn-Fotostrecke, weil es angeb­lich kei­nen Rechts­ruck in den Nie­der­lan­den gege­ben hat. Hal­lo wach, West­fä­li­schen Nach­rich­ten: Viel­leiht doch noch mal genau­er auf die nie­der­län­di­sche Poli­tik schauen.

In letz­ter Zeit hat­te ich weni­ger Zeit für die­ses Blog, weil ich unter ibbtown.com eine Gnu-Social-Installation gebas­telt habe, für mich per­sön­lich und jeden, der sich mit mei­ner Hei­mat­stadt ver­bun­den fühlt. Alle ande­ren auch.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Pro­du­zier­te Face­book auch irgend­wann eige­ne Inhal­te, und wenn ja was? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.