Guten Morgen

Morgenkaffee

Die Zei­ten sind ja so schnel­le­big heut­zu­ta­ge. Ges­tern erst habe mich über­haupt mal was gele­sen von Milo Yianno­pou­los, weil ich zuvor gar nicht sah, was den jetzt so rele­vant gemacht hät­te. Und in Ame­ri­ka gehen die Leu­te ja ger­ne mal auf irrele­van­te Rums­ab­be­ler steil, da bin ich dann eher late adop­ter. Jeden­falls — der ist wohl schon wie­der raus aus dem Geschäft.

Aus dem Alt­pa­pier kommt die­se Gra­fik, die eben dort schon von René Mar­tens aus­ein­an­der­ge­nom­men wur­de: Bei Polisphere.eu hat man mal eine deut­sche Medi­en­land­schaft auf­ge­zeich­net, ein­ge­ord­net nach Aus­rich­tung und Qua­li­tät.

Die aktu­el­le Ladung ame­ri­ka­ni­scher Come­dy von Ste­phen Col­bert. Auch nicht untin­ter­es­sant ist die Unter­hal­tung mit MSNBC-Moderator Joe Scar­bo­rough.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Wo kann man denn noch hin, wenn man bei Breit­bart raus­fliegt? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen