Guten Morgen, liebe Folglinge! ☕

Archiv für den 10. Mai 2016

Guten Morgen

Morgenkaffee

Der Jour­na­lis­mus hat der­zeit die­sel­ben Pro­ble­me wie die Poli­tik, meint Dave Winer. Das ist doch mal ein Gedan­ke. Gar nicht so schnell zu erfas­sen, aber man dar­auf rum­den­ken. Wenn man meint, sol­che Ver­glei­che bräch­ten etwas. Aber aus deut­scher Sicht wür­de ich mei­nen: Nicht ganz. Also die Par­tei­en lei­den unter dem qua­li­ta­tiv nicht nach­kom­men­den Nach­wuchs, und das schon län­ger. Könn­te man dem Jour­na­lis­mus zwar unter­ju­beln, aber der prä­sen­tiert sich doch eher in der Brei­te schwach und läuft blind­links Trends hinterher.

Ulrich Horn wun­dert sich über Hel­mut Mark­worts Ente über Sig­mar Gar­biel.

Die rus­si­sche Inter­net­sei­te für ille­ga­les Bun­des­li­ga­gu­cken, mit angeb­lich 70 Mil­lio­nen zuge­schal­te­ter IPs in 2015, birgt auch Gefah­ren, weiß man auf Tarnkappe.info.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Wenn Gabri­el gera­de nicht bun­des­kanz­ler­kan­di­da­ten­taug­lich ist, ist er dann ein Prop­fen? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

John Oliver über wissenschaftliche Studien

Es ist schon ein wenig bewun­derns­wert, was für einen guten — um in der Fuß­bal­ler­spra­che zu blei­ben — Zugriff die Leu­te von der Late Show with John Oli­ver auf aktu­el­le Archil­les­ver­sen­the­men haben. Denn es ist ja doch schon etwas über­wäl­ti­gend, was einen der­zeit als für bare Mün­ze zu neh­men­des Halb­wis­sen über­rant. Hand in Hand mit Leu­ten, die eben auf sol­ches als Wis­sen refe­rie­ren, weil sie nicht mehr wil­lens sind, sich inte­siv damit aus­ein­an­der zu set­zen, und das eben als gesell­schaft­li­chen Kon­sens auffassen.

Und auch die Ver­ball­hor­nung von Vor­trags­wich­tig­tue­rei­en gen Ende des Bei­trags mit TODD-Vorträgen, wie es ja auch die re:publica-Geschichten mit Aus­nah­men nur sind, ist schon entwaffnend:

Mai 2016
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
Pinnwand
Schriftgröße
Vor 5 Jahren