Guten Morgen

Morgenkaffee

In den Nie­der­lan­den gibt es seit lan­ger Zeit eine nie­der­län­di­sche Ver­si­on von Akten­zei­chen XY … unge­löst. Und wenn man mal bei­de ver­gleicht, fal­len Unter­schie­de sofort auf: Die nie­der­län­di­sche Ver­si­on kommt zwei­wö­chent­lich, ist dafür halb so lang. Es wer­den kei­ne Spre­cher ein­ge­setzt, die unheim­lich klin­gen, dra­ma­ti­sche Musik kommt auch nicht vor. Die ein­zel­nen Bei­trä­ge sind deut­lich kür­zer, wer­den dafür teil­wei­se von den Opfern selbst erzählt, der öffent­li­che Raum wird offen­bar viel inten­si­ver von Über­wa­chungs­ka­me­ras erfasst – dafür beein­druckt die Viel­zahl an schwe­ren Ver­bre­chen, die sind in die­sem klei­nen Land so ansam­meln.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Was wäre wohl los, wenn eine Ver­bre­chens­be­kämp­fungs­sen­dung mit so hoher Ver­bre­chens­schlag­zahl der­art in Deutsch­land lie­fe? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.