Morgenkaffee Es ist ja immer wieder komisch, wenn im Internet unvorhergesehene Dinge passieren. Vor ein paar Tagen posaunte man bei Yahoo noch raus, man wolle Delicious wieder zu altem Format und Stärke verhelfen, seit gestern werden allerdings über Delicious-Feeds merkwürdige Werbe-Einträge rausgehauen. Geh doch einfach tot, Yahoo.

Dave Winer gewährt einen Einblick, wie Twitter seine Nutzer vor nervigen Dazwischenquatschern schützen möchte.

Indiens günstigstes Smartphone kostet umgerechnet 3,28€.

Und während ich mir die Frage stelle: Brauchen wir eine weltweit greifende Kapitalismusrestriktion? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.