Guten Morgen

Morgenkaffee

So, wieder im Län­dle, nach­dem wir eine Woche lang Chris­t­ian Steif­f­en hin­ter­her gereist sind. Bedrück­te Stim­mung find­et man im Zürich­er Nebel (Glüh­wein durch­weg im Papp­bech­er), während Wien adäquat kitschig die Wei­h­nacht­szeit abfeiert. Entspricht alles irgend­wie den gängi­gen Klis­chees. Also zurück auf Null.

Beate Zschäpe hat ger­ade ihre Unschuld­slam­merk­lärung vor­lesen lassen. Sowas hätte man doch sel­ber vor­lesen kön­nen.

Die Aus­sage war erstaunlich nicht-erhel­lend, daher sei mal auf diesen STERN-Artikel zum NSU-Mord in Kas­sel ver­wiesen.

Ulrich Horn schreibt, dass die SPD prozen­tu­al auf Bun­de­sebene nicht vom Fleck kommt, weil sie mit meinen Worten: zu kon­ser­v­a­tiv ist.

Und während ich mir die Frage stelle: Hat die SPD auch eine Ver­ant­wor­tung dafür, andere poli­tis­che Grup­pierun­gen zu beflügeln, weil sie von ihrer ursprünglichen Aus­rich­tung abge­ht? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen