Morgenkaffee

Eine lange Zeit waren diese morgendlichen Einträge ja Routine bei mir und sind oft auch viel zu routiniert runtergerattert worden. Ein wenig mehr Konzentration bei der Sache ist da sicherlich mal ne Maßnahme – nicht mehr Artikel verlinken, die man nicht gelesen hat. Also ab dafür.

Wolfgang Bauer beschreibt jemanden, der für 6 Jahre in den Bau geht.

In Griechenland wird ein Rucksack am Strand angespült. Malte Henk geht seiner Geschichte nach.

Pankaj Ishra beschreibt, dass Religion beim IS nur Ideologie ist.

Und während ich mir die Frage stelle: Driftet man im Netz zu schnell ab? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.