Kurzzeitabonnent

Da bin ich erst vor 5 Tagen Abon­nent von DeCo­r­re­spon­dent gewor­den, dem nie­der­län­di­schen Ori­gi­nal zu den Kraut­re­por­tern und hab’s schon wie­der ent­abon­niert. War­um? Zunächst war ich doch hell­auf begeis­tert.

DeCo­r­re­spon­dent dreht sich, wie soll­te es auch anders sein, stark um das Gesche­hen in den Nie­der­lan­den. Das war zu erwar­ten. Und zwar auf nie­der­län­di­sche Wei­se, das heißt, auch simp­le oder anders­wo bekann­te Erkennt­nis­se wer­den als welt­be­we­gend dar­ge­stellt. Gut, auch das war zu erwar­ten. Nur inter­es­siert mich das nicht, und abseits davon gibt es wenig. Den­noch wäre ich nicht abge­neigt gewe­sen, wei­ter Abon­nent zu blei­ben.

Es stör­te mich dann nur, dass kein RSS-Feed direkt ange­bo­ten wur­de. Den hät­te ich schon ger­ne gehabt. Und dann bin ich auf die­se exter­ne Sei­te gesto­ßen. Eine Sei­te, die nahe­zu alle aktu­el­len Arti­kel direkt auf­ruf­bar und per RSS abon­nier­bar dar­stellt. Sie sind auch für Nicht­abon­nen­ten frei les­bar, weil es Per­so­nen gibt, die das finan­zie­ren. Soweit ich das jetzt rich­tig ver­stan­den habe.

Wenn jetzt aber das Abon­ne­ment als Mehr­wert nur bie­tet, sämt­li­che Arti­kel zu lesen und kom­men­tie­ren zu kön­nen, was auch nicht über­mä­ßig geschieht, tja, dann war­te ich erst­mal ab, ob es irgend­wann nichts mehr zur gänz­lich frei­en Ver­fü­gung gibt.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.