Gottwald, Caroline — Ist der Hahn tot, wenn man ihn zudreht?

Wit­zi­ger als im Buch­ti­tel wird die­ser Schmö­ker nicht. Die Auto­rin greift irgend­wann nach jedem Stroh­halm, um Fra­gen stel­len zu kön­nen. Das ist bemüht, aber eben völ­lig geist­los.

Die­ser Schmö­ker ist zwar kein erhel­len­der, schnell ner­ven­der Beglei­ter auf unse­rem Don­ner­bal­ken und erhält folg­lich von fünf mög­li­chen Klo­rol­len:

Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

Ich habe letz­tens tat­säch­lich mal heu­te+ gese­hen. Das ist die­se auf ZDF-Vorstellungen von jugen Men­schen getrimm­te Nach­rich­ten­sen­dung, die nachts die heute-nacht-nachrichten abge­löst haben, die der Tho­mas Kausch mal bekannt gemacht hat, der dann bei Sat 1 vor die Wand gelau­fen ist und was macht der eigent­lich gera­de. Jeden­falls habe ich die­se Sen­dung gese­hen, bei der jun­ge Leu­te den alten beim Fern­se­hen wohl emp­foh­len haben, doch mal Nach­rich­ten mit blit­zen und Span­nungs­mu­sik auf­zu­pep­pen. Denn das ist ja für jun­ge Men­schen das doo­fe an Nach­rich­ten: Ers­tens sind sie nega­tiv und zwei­tens kommt da zu wenig PSCHIU-PENG-PENG und TA-TÄRÄ-TÄÄÄÄÄ, TA-TARAAA vor. Als die Sen­dung end­lich sich dem Ende näher­te, ver­ab­schie­de­te sich die Mode­ra­tu­se mit den Wor­ten, die Sen­dung sei gleich vor­bei, aber man kön­ne ja hin­ter­her noch twit­tern. Wel­chen Zweck das haben soll­te, wur­de nicht klar. Ziel­grup­pen­an­bie­dern für ganz Blö­de oder so.

Und das hat mich dann an ein Jugend­buch von Micha­el Schan­ze erin­nert. Die Plop­per oder so hieß das. Da ging’s um eine Jugend­ban­de, die zur Begrü­ßung sich den Zei­ge­fin­ger in den Mund gesteckt haben und durch beherz­tes Abrut­schen an der Backen­wand ein Plopp-Geräusch gemacht haben. Das Ding war nur: Real gab es sol­che Jugend­li­chen nie. Die gab es immer nur im Kopf von Micha­el Schan­ze. Und so ist das auch mit den heute-+-nachrichten: Rea­le Leu­te mögen so ein rea­li­täts­fer­nes Gepo­se nicht.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Hät­ten die nicht mal fra­gen kön­nen? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

Heu­te Mor­gen ler­nen wir, die SPD ist eine Par­tei, in der man sich Rück­grat nur leis­ten kann, wenn man nichts mehr wer­den will und die sowas dann noch sozi­al­de­mo­kra­tisch nennt. Da kann man auch mal klat­schen.

fluter.de weist dar­auf hin, dass der Kli­ma­wan­del die Flücht­lings­wel­len erhö­hen wird.

In Deutsch­land krie­gen auch Skulp­tu­ren schon mal ein Knöll­chen. War aber nur Spaß.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Ist eigent­lich noch genug Spiel­raum in der SPD für Sozi­al­de­mo­kra­ten, um sich noch mal abzu­spal­ten? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

John­ny Haeus­ler erklärt ganz ein­leuch­tend, was vie­le Inter­net­nut­zer gera­de über die SPD und deren Zustim­mung zur Vor­rats­da­ten­spei­che­rung so auf­regt. Der Feh­ler liegt mei­nes Erach­tens schlicht dar­in, die SPD für eine sozi­al­de­mo­kra­ti­sche Par­tei zu hal­ten. In der Demo­kra­tie muss man Wider­sprü­che eben aus­hal­ten kön­nen. Links und SPD. Ein Pispers-Bonmot von 1995.

Wuss­te ich auch noch nicht: In Deutsch­land darf man erst ero­ti­sche E-Books kau­fen, wenn die Kin­der schon im Bett sind.

Jür­gen Becker war ges­tern im Mon­Talk und redet etwas über sei­ne aktu­el­len Pro­jek­te und schaut zurück.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Kann man die SPD noch vor der VerFPDung ret­ten und will das noch jemand? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen

Reinhold Galls angebliche Freiheitsrechte

Tja, die SPD ist wohl inhalt­lich schon so tot, dass die eige­nen Leu­te auf ihrem Sarg zu tan­zen begin­nen:

Ich weiß nicht, was “ver­meint­li­che Frei­heits­rech­te” sind oder wie man auf ver­meint­li­che Rech­te ver­zich­ten kann. Das klingt unge­fähr so sinn­voll, als wol­le man als Mensch auf sein ver­meint­li­ches Recht zu flie­gen ver­zich­ten. Das Inter­es­san­te ist, dass in die­sem Satz ein “dadurch” fehlt. So wie er geschrie­ben wur­de, ist nur von einem zeit­li­chen Auf­ei­an­der­fol­ge die Rede, wenn dies pas­siert, pas­siert das.

Sprich: Wenn die­ses Wir einen Kin­der­schän­der schnappt, gibt Rein­hold Gall sei­ne ver­meint­li­chen Frei­heits­rech­te auf. Die Blö­den haben eine neue Hei­mat. Oder um es den Hernn sel­ber sagen zu las­sen :

Weiterlesen

Lesezeichen vom 21. Juni 2015

  • Gedan­ken am Tag nach dem SPD Par­tei­kon­vent ” Der poli­ti­sche Scha­den, den die Zustim­mung zur Vor­rats­da­ten­spei­che­rung, unter der jün­ge­ren Gene­ra­ti­on anrich­tet ist noch nicht abzu­se­hen. Ohne Not könn­te sich die SPD damit eines hän­der­rin­gend gesuch­ten Wäh­ler­po­ten­ti­als ent­le­di­gen. Sie doku­men­tiert damit ihre Tra­di­ti­on einer Par­tei der ver­gan­ge­nen Dis­zi­pli­nar­ge­sell­schaft, in deren DNA noch tief die über­kom­me­nen Metho­den der Auf­klä­rung wie Über­wa­chung und die Dis­zi­pli­nen ver­wur­zelt sind.”
Weiterlesen
1 2 3 5