Guten Morgen

Morgenkaffee

zum 1000sten Mal! Ich habe es nicht ver­ges­sen, das über­rascht mich selbst ein wenig. Das hat ja jetzt auch kaum 5 Jah­re gedau­ert, wobei ich heu­te vor 5 Jah­ren schon beim 40sten Ein­trag der Rei­he war. Müss­ten auch an die 200 Ein­trä­ge im Jahr sein. Was hat sich ver­än­dert? Man pod­cas­tet mehr über Dies und das, diver­se ande­re Sei­ten haben sich in Guten-Morgen-Posts ver­sucht und sind noch dabei oder haben schon abge­bro­chen. Das Alt­pa­pier ist zurück gekom­men, die Kraut­re­por­ter neu gebo­ren. Sowas halt.

Und damit zum All­täg­li­chen. Rolf hat ein Inter­view mit Heinz Rudolf Kun­ze raus­ge­kramt.

So sehr das Eine oder ande­re an Fefe kri­ti­siert wer­den kann, was ihn mei­ner Mei­nung nach eben nicht gänz­lich dis­kre­di­tiert, so sehr soll­te man aner­ken­nen, dass er manch­mal den Nagel auf den Kopf trifft. Wie in der Cau­sa Chris­toph Lau­er:

Nicht nur arbei­tet der jetzt für Axel Sprin­ger, wäh­rend er noch im Par­la­ment sitzt und an Abstim­mun­gen teil­nimmt!, son­dern er fühlt sich auch über­haupt nicht an Regeln von Anstand und Ehre gebun­den und ver­sucht es nicht so aus­se­hen zu las­sen, als sei das Kor­rup­ti­on.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Wie­so ist Lau­er eigent­lich noch nicht zurück­ge­tre­ten und wie­so for­dert das kei­ner mit einer Inter­net­sei­te?? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen