Wie Facebook unliebsame Spotted-Seiten löscht

Etwas merk­würdi­ges geht da von stat­ten: In mein­er Heimat­stadt gibt es Leute, die anonym auf Face­book eine dieser Spot­ted-Seit­en betreiben. Das sind Seit­en wo jemand anonym nach jeman­dem suchen kann, der ihm gefällt, oder der ihm die Vor­fahrt ger­aubt hat oder sowas eben. Die Mit­glieder iden­ti­fizieren oft­mals die gesucht­en Per­so­n­en.

Die erste Ver­sion hat­te an die 5000 Mit­glieder, dann ver­lor man ange­blich das Pass­wort, was immer das heißen mag. Die zweite Ver­sion hat­te auch schon wieder an die 4000 Fans, dann ver­schwand sie von einem auf den anderen Tag. Jemand, der sich als Betreiber aus­gab, schrieb, dass Face­book die Seite gelöscht habe und die Mit­glieder zu ein­er App-Seite namens Spot­ted trans­feriert habe.

Dies ist heute noch ein­mal passiert, nach­dem die Seite ein drittes Mal instal­liert wurde und an die 3000 Fans gehabt hat. Und in der Tat, die Seite mit der ich diese Spot­ted-Seite geliked habe, ist auf ein­mal Fan dieser App-Seite namens Spot­ted. Ich habe die Betreiber der Seite daraufhin mal angeschrieben und warte mal, ob es zu ein­er Antwort kommt.

Weiterlesen

Guten Morgen

Morgenkaffee

Bernd Lucke woll­ten ja einige Fans des 1.FC Kölns aus dem Zug schmeißen, weswe­gen man jet­zt bei der AfD für einen Boykott des 1. FC Köln-Spon­sors Rewe wirbt. Muha­ha.

How much is that dog­gie in the win­dow? Christo­pher Lauer wech­selt ganzper­sön­lich zu Springer.

Face­book-Merk­würigkeit­en, die has­senicht­ge­sehn­soundso­viel­ste: Erk­läre deinen Fre­un­den mal, wie man deinen Namen ausspricht.

Und während ich mir die Frage stelle: Kauft Springer eigentlich auf Basis von PR-Tauglichkeit? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen