Gute Nacht, Freunde! https://t.co/wtpCZoHLQi

Archiv für April 2015

Guten Morgen

Morgenkaffee

Neben dem Strum drau­ßen gab es ges­tern auch sowas wie einen Sturm auf Twit­ter, oder bes­ser ein Stürm­chen: Fefe fei­er­te das 10-jährige Bestehen sei­nes Blogs mit ein paar lob­hu­deln­den und ein paar nör­geln­den Gast­kom­men­ta­ren. Der lesens­wer­tes­te Bei­trag stammt noch von Sascha Lobo. Die bemer­kens­wer­tes­te Schmäh­kri­tik stammt sicher­lich von Micha­el See­mann, wobei die­sem aber­mals sein schlech­ter Schreib­stil und sei­ne les­ba­re Erre­gung dau­ernd zum Stol­pern veranlasst:

Pro­gram­mier­spra­chen sind kom­plex. Es dau­ert lan­ge, sich in eine ein­zu­ar­bei­ten. […] Pro­gram­mier­spra­chen sind nicht kom­plex. Es ist jedem mög­lich sie inner­halb eines Jah­res kom­plett zu verstehen.

Wer glaubt, aus den­sel­ben Prä­mis­sen kön­ne eine bestimm­te Schluss­fol­ge­rung und ihr Gegen­teil gefol­gert wer­den, der darf sich schon mal fra­gen, ob er sich wirk­lich im Kla­ren ist, was argu­men­tie­ren genau bedeu­tet. Aber zu glau­ben, in die­ser Debat­te gin­ge es um Argu­men­te, ist wohl auch ver­fehlt. Die Blog­ger­sze­ne, so wie sie sich in mei­nem Reader tum­melt, hat die Sache auch nicht groß­ar­tig interessiert.

Klaus Stutt­mann über ein ARD-Extra, das man wohl so nie zu sehen bekom­men wird.

In der Rhei­ni­schen Post schrieb man über ein anony­mes Graffiti-Kunstwerk, das geschützt wer­den soll­te . Das wur­de nun zerstört.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Sind Twitter-Stürme enthy­pet? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

Die Top10-Tweets des März’

Beim Flug­zeug­ab­sturz in Süd­frank­reich waren zwei Düs­sel­dor­fer Opern­sän­ger mit an Bord. Da kann man dann bei die­ser Über­schrift der Rhei­ni­schen Post auch mal klat­schen: Oper fürch­tet den künst­le­ri­schen Absturz.

Ein bisschen Spaß muss sein

Da erwer­be ich heu­te in einem Second-Hand-Buchladen die Auto­bio­gra­phie von Hugo Egon Bal­der und was fin­de ich zwi­schen den Seiten?

robertoblanco

Kei­ne Ahnung, ob das ein Ori­gi­nal ist, ich habe bis­her noch kein Auto­gramm von Rober­to Blanco.

Won’t it be strange when we are fully grown?

Debo­rah Bone, die Debo­rah aus Pulps Dis­co 2000, ist gestor­ben. Was haben wir das den Mädels hin­ter­her­ge­jault und dach­ten das Jahr 2000 sei noch so unfass­bar weit weg. 

Westerland on a dot matrix printer

Lesezeichen vom 1. April 2015

Lesezeichen vom 2. April 2015

Lesezeichen vom 3. April 2015

Lesezeichen vom 4. April 2015

April 2015
Mo Di Mi Do Fr Sa So
« Mrz   Mai »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  
Pinnwand
Schriftgröße
Vor 5 Jahren
Seite 1 von 3123