Guten Morgen

Morgenkaffee

Von der gest­ri­gen Infor­ma­ti­on, dass Unter­neh­men über Luxem­burg Steu­ern in Mil­li­ar­den­hö­he, ein­spa­ren, ist wohl auch die Huf­fing­ton Post betrof­fen.

Pas­sen­de Gra­fik zum Ent­so­li­da­ri­sie­rungs­vor­wurf beim aktu­el­len Lokführer-Streik.

Eben schreibt Dave Winer noch, dass sei­ne Twitter-Tools auf so wenig Reso­nanz gesto­ßen sind, schwupps ver­wen­det man bei Twit­ter sein Litt­le Pork Chop, wodurch man län­ge­re Tex­te per Ein­ga­be­mas­ke direkt als meh­re­re Tweets abfeu­ern kann.

Bei den West­fä­li­schen Nach­rich­ten kann man gera­de mit­er­le­ben, wie deren Jour­na­lis­ten intern in die Enge getrie­ben wer­den.

Klei­ne Über­sichts­gra­fik, wo Syrische-Flüchtlinge auf­ge­nom­men wur­den.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Wie lan­ge las­sen sich Arbei­ter es noch gefal­len, dass die Obe­ren der­art arro­gant auf sie ein­tre­ten? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.