Guten Morgen, liebe Folglinge! ☕

Archiv für den 6. November 2014

Lokführerstreik

Ich ver­tre­te mir kurz vor dem Esse­ner Haupt­bahn­hof die Füße und tref­fe auf einen Zug­be­glei­ter, der sich gera­de eine Ziga­ret­ten­pau­se gönnt.

Na, mor­gen gro­ßer Streiktag?”

- “Na, das wer­den wir mal sehen. Genau weiß noch kei­ner, was mor­gen los ist. Eigent­lich alles ein ganz gro­ßer Schwach­sinn. Und wenn die sich mor­gen wie­der wie beim letz­ten Mal zum Gril­len ver­ab­re­den, die Lok­füh­rer, dann weiß ich nicht, ob das nicht noch ein­mal Ärger gibt.”

Der Vor­sit­zen­de der GDL war ja frü­her auch Lokführer.”

- “Der war ja schon in der DDR so ein hohes Tier. Aber den Wis­sel­ski oder wie der heißt, den küm­mert es doch einen Scheiss, ob die Leu­te hin­ter­her 3% mehr oder 5% mehr bekom­men. Sie kön­nen mor­gen aber auf jeden Fall den RE2 neh­men, die fährt.”

Aber wenn nach so einer Ankün­di­gung nicht gestreikt wird, macht man sich auch irgend­wie unglaubwürdig.”

- “Ich muss ja sowie­so mor­gen antre­ten, ich darf nicht strei­ken. Sie kön­nen auch über Bie­le­feld fah­ren. Der RE6 fährt auch. Je nach­dem, wohin Sie wollen.”

Nanu? Wie­so dür­fen sie nicht streiken?”

- “Ich bin beim Sub­un­ter­neh­men ange­stellt. Wir kom­men mor­gen hier zum Bahn­steig, und dann wird uns gesagt, wo wir fah­ren. Oder wir rau­chen uns stun­den­lang eine. Das wird eine Scheis­se. In Deutsch­land müs­sen Sie Mil­lio­nen auf der hohen Kan­te haben oder sie haben die Arschkarte.”

Ein Sub­un­ter­neh­men, das ihren Ange­stell­ten Namens­schil­der der Deut­schen Bahn zur Ver­fü­gung stellt?”

- “Gut, ne?”

Ganz gro­ßes Kino.”

- “Ja, die Bahn ist halt inzwi­schen ein wirt­schafts­ori­en­tier­tes, nee, war­ten Sie, wie heißt das noch? Ein kos­ten­op­ti­mie­ren­des Unter­neh­men. Ich muss jetzt wie­der rein. Schö­nen Abend noch!”

Lesezeichen vom 6. November 2014

 

November 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
« Okt   Dez »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Pinnwand
Schriftgröße
Vor 5 Jahren