Wir googlen heute mal nach…

… “Pilz­samm­ler fin­det”. Bei der Zeit hat man ja irgend­wie Fol­gen­des fest­ge­stellt:

Pil­ze sind für den Mit­tel­eu­ro­pä­er das, was für Japa­ner der Kugel­fisch ist, für den Ame­ri­ka­ner der Grizz­ly, für den Aus­tra­li­er der Hai: eine Pri­se Gefahr, die dem lang­wei­li­gen Sonn­tags­aus­flug einen ange­neh­men Thrill ver­leiht.

Das klingt nach einem gehalt­vol­len Satz, erscheint mir aber kom­plet­ter Unsinn zu sein. Denn wenn ich mal danach goog­le, was ein Pilz­samm­ler so fin­det, dann fin­det er so ziem­lich alles — außer Pil­ze. Die Ver­bre­chens­ent­de­ckun­gen durch Grizz­ly­jä­ger, Hai­fän­ger, Kugel­fisch­ang­ler, aber auch Geo­cachern sind ver­gleichs­wei­se lach­haft gering. Wahr­schein­lich gucken die eher nach dem, wes­we­gen sie suchend los­ge­zo­gen sind, und um den Rest sche­ren sie sich nicht.

Wohl daher ver­su­chen ein­zel­ne Jäger Pil­ze­samm­ler schon zu pie­sa­cken, aber nicht ohne Gegen­re­ak­ti­on.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.