Guten Morgen

Morgenkaffee

Wer in Lon­don den Beruf eines Taxi­fah­rers aus­üben möch­te, muss 25.000 Stra­ßen und 20.000 Sehens­wür­dig­kei­ten drauf haben.

Micha­el Sti­pe, Ex-Frontmann von R.E.M., schreibt über ame­ri­ka­ni­sche Selbst­ver­ständ­nis­se:

The Free­dom Tower was meant to inspi­re patrio­tism and ins­te­ad embo­dies the dar­ker sides of natio­na­lism.

Bei der Kri­mi­nal­ak­te wird A most wan­ted man, der letz­te Film von Phi­lip Sey­mour Hoff­man, beschrie­ben.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Gehört das Kriegs­füh­ren zum us-amerikanischen Selbst­ver­ständ­nis? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.