Guten Morgen

Morgenkaffee

Seit gestern bin ich in noch einem sozialen Net­zw­erk unter­wegs: Twister. Ein P2P-Twit­ter-Klon mit End-zu-End-Ver­schlüs­selung. Hach. Wer will, folge mir also: @2muchin4mation.

Bei heise.de stellt Flo­ri­an Rötzer ger­ade die Frage, ob man Bilder von der Enthaup­tung des US-Jour­nal­is­ten James Wright Foley zeigen darf. Das erin­nert mich daran, dass zumin­d­est vor ein paar Jahren in der englis­chen Wikipedia gegen Ameri­ka gerichtete Enthaup­tun­gen, von denen es damals schon eine Menge gab, ein­fach ver­linkt waren. Dieser bar­barische Akt ist in der Betra­ch­tung zumin­d­est zu tief­st ver­stören, dass kann ich sagen.

Christo­pher Thomas Knight lebte an die 30 Jahre im Wald und wurde ger­ade wegen Ein­bruchs und Raubes ver­haftet.

Und während ich mir die Frage stelle: Kann man statt Big Broth­er nicht ein­fach ein paar Promis in den Wald schick­en, ganz ohne Kam­eras? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.