Lesezeichen vom 27. Juli 2014

Lesezeichen von heute
  • Wla­di­mir Kami­ner : Sor­ry — “Tra­gen jetzt alle Rus­sen die Ver­ant­wor­tung für die mise­ra­ble Poli­tik ihrer Regie­rung?  Ich glau­be nicht. Die kol­lek­ti­ve Ver­ant­wor­tung ist ein Pri­vi­leg der Bür­ger in demo­kra­tisch regier­ten Staa­ten.  In einem dik­ta­to­risch regier­ten Land kön­nen  die Men­schen ihrem Dik­ta­tor in den Arsch krie­chen oder  gegen ihn kämp­fen oder gar nichts tun.”
  • Islam-Kommentar: Grünen-Politiker Beck for­dert Ent­schul­di­gung von “Bild” | ZEIT ONLINE — “Bild-Autor Nico­laus Fest hat­te in sei­nem Kom­men­tar alle Anhän­ger des Islams als poten­zi­el­le Straf­tä­ter und Men­schen­rechts­miss­ach­ter ver­ur­teilt und die Reli­gi­on gene­rell als Inte­gra­ti­ons­hin­der­nis dar­ge­stellt”. Was will man auch von so einem Hetz­me­di­um ande­res erwar­ten?
  • Adel ver­pflich­tet | Tatis Blog
  • manch­mal | klei­ne Mei­se — gro­ßes Herz — Wenn einem das Inter­net auf den Zei­ger geht.
  • Ster­be­hil­fe: Feig­heit vor dem Freund | ZEIT ONLINE — Andre­as Öhler sieht die Evan­ge­li­sche Kir­che in der Sinn­kri­se: “Der Ver­dacht, dass man es bald nur noch mit einer “Any­thing goes”-Konfession zu tun zu hat, in der jeder sei­nem Pri­vat­ge­wis­sen folgt, drängt sich auf.”

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.