Guten Morgen

Morgenkaffee

Der Tag beginnt mit einem neuen Kaffeecoverbild dieser Rubrik. Es ist etwas kleiner, aber auch etwas prägnanter als sein Vorgänger.

Und damit zur Tagesschau: Gestern lief Der Banker – Master of the Universe auf arte. Wer dieser Tage für was anderes als Fußball aufnahmefähig ist, der sollte da mal reinschauen: Ein ehemaliger Spitzenverdiener der Finanzwirtschaft, wo man sich sonst eher zugeknöpft gibt, plaudert aus dem Nähkästchen.

Hubert Burda verabschiedet Frank Schirrmacher.

Allgemeiner Linktipp des Tages: Kuenstlerleben.wordpress.com, wo ein rüstiger deutscher Aussiedler in den USA seinen alltag beschreibt – und sich morgens Kaffee gönnt [via].

Und während ich mir die Frage stelle: Kann man Facebooker für’s Blogschreiben begeistern? hole ich mir erstmal auch noch einen Kaffee.

Continue Reading

Ins Wasser gefallen

Da wollte man seitens der Stadt und der IVZ zu Hauf Leute dazu bewegen, bei einer Aktion von Coca Cola mitzumachen, um für einen Wasserspielplatz finanzielle Mittel zu erhalten. Reizvoll für sie war es, dass die Aktion unterm Strich kein Geld kostet. Einen Preis hat man dennoch zu zahlen: Man schaufelt über die angeworbenen Mitmacher deren bei Facebook angegebenen Daten sowie Freundeslisten direkt in die Datenbank von Coca Cola. So billig kommen Konzerne sonst nicht an sensible Daten.

Gewonnen hat man nun für Ibbenbüren nichts. Die Aktion ist gehörig ins Wasser gefallen. Nicht einmal genügend Stimmen für einen Trostpreis hat man zusammen bekommen. Woran lag es?

Es ist wohl eine Mischung aus Unvermögen und Naivität gewesen. Wie sonst will man erklären, dass Dörfer mit wenigen hundert Einwohnern die Ibbenbürener Aktion weit hinter sich lassen konnten?

Wenn man überhaupt bei so einer Werbeaktion mitmachen muss, dann nur, wenn man über ein Netzwerk verfügt, dass diese Aktion auch unterstützen kann. Wie man gesehen hat: Trotz 19.000 Abonennten und nach eigenen Angaben täglich 10.000 Nutzern auf der Internetseite verfügt die IVZ nicht über ein solches Netzwerk. Die Stadtverwaltung ebenso wenig.

Man mag das nicht gewusst haben, aber wissen können: Denn es zählt schon seit längerem zu den Erfahrungswerten, dass Links in der IVZ kaum dazu führen, dass sich jemand vor den Rechner setzt und die verlinkte Seite anklickt.

Continue Reading

Knöllchen

Da habe ich also mein Guten-Morgen-Bildchen ausgewechselt und es juckte einen dann doch sehr in den Fingern, dass auch für’s Knöllchen zu machen, da das bisherige Anschaubildchen auch nicht gerade das Gelbe vom Ei war. Mit dem jetzigen bin ich schon zufriedener. Es war aber ungemein schwer, ein Knöllchen im Papierkorb optimal in Kombination mit Nietzsche zu knipsen. Auf diesem Bild sieht das Knöllchen auch eher wie ein Taschentuch aus, aber Nietzsche ist passend drauf. Reicht mir für’s Erste.

Continue Reading

Lesezeichen vom 18. Juni 2014

Lesezeichen von heute

Continue Reading