Guten Morgen

Morgenkaffee

Es ist bit­ter, mit­an­zu­se­hen, wie Hil­de­gard Hamm-Brücher in ein Ver­le­gen­heits­lä­cheln ver­fällt, wenn es um die Ver­ant­wor­tung bezüg­lich des Fal­les Eli­sa­beth Käse­mann geht. Ges­tern lief die Doku­men­ta­ti­on Das Mäd­chen in der ARD und auf das sonst so posi­ti­ve Bild, dass man in der Öffent­lich­keit von Hamm-Brücher, Klaus von Dohn­anyi und Hans-Dietrich Gen­scher hat, fällt ein dunk­ler Schat­ten. Neben Käse­mann wur­den 100 wei­te­re deut­sche oder deutsch­stäm­mi­ge Per­so­nen in die­ser Zeit in Argen­ti­ni­en getö­tet, ohne dass von deut­scher Sei­te inter­ve­niert wor­den wäre.

Der Regis­seur Eric Fied­ler erläu­tert bei der ARD sei­ne Beweg­grün­de, den Fall nun zu the­ma­ti­sie­ren.

Spie­gel Online unkt, dass Ali­ce Schwar­zer mehr Steu­ern als bis­lang bekannt, hin­ter­zo­gen haben könn­te, was zu einer Ankla­ge vor Gericht füh­ren könn­te.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Wird Schuld heut­zu­ta­ge nicht mehr so ernst genom­men? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.