Guten Morgen

Morgenkaffee

Es ist bit­ter, mitanzuse­hen, wie Hilde­gard Hamm-Brüch­er in ein Ver­legen­heit­slächeln ver­fällt, wenn es um die Ver­ant­wor­tung bezüglich des Fall­es Elis­a­beth Käse­mann geht. Gestern lief die Doku­men­ta­tion Das Mäd­chen in der ARD und auf das son­st so pos­i­tive Bild, dass man in der Öffentlichkeit von Hamm-Brüch­er, Klaus von Dohnanyi und Hans-Diet­rich Gen­sch­er hat, fällt ein dun­kler Schat­ten. Neben Käse­mann wur­den 100 weit­ere deutsche oder deutschstäm­mige Per­so­n­en in dieser Zeit in Argen­tinien getötet, ohne dass von deutsch­er Seite inter­ve­niert wor­den wäre.

Der Regis­seur Eric Fiedler erläutert bei der ARD seine Beweg­gründe, den Fall nun zu the­ma­tisieren.

Spiegel Online unkt, dass Alice Schwarz­er mehr Steuern als bis­lang bekan­nt, hin­ter­zo­gen haben kön­nte, was zu ein­er Anklage vor Gericht führen kön­nte.

Und während ich mir die Frage stelle: Wird Schuld heutzu­tage nicht mehr so ernst genom­men? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen