Guten Morgen

Morgenkaffee

Hat man sich erst ein­mal ein Wiki erbastelt, kommt man von Hölzken auf Stöcksken. Und wie irgend­wie bei fast allen Inter­net­din­gen, die man so macht, kommt es manch­mal nur darauf an, etwas erst ein­mal loszutreten, bevor man weiß, wozu es genau gut ist. Ich bin bei den Recherchen für das Wiki, bish­er heißt das eigentlich nur Wikipedia und Google Books, auf Edmund Geilen­berg gestoßen. Ein heutzu­tage nahezu unbekan­nter Name in mein­er Heimat­stadt. Aber wer erin­nert sich auch schon gerne an die Kriegsver­brech­er aus den eige­nen Rei­hen?

Fefe des Tages: Homöopathie-Präper­at zurück­ge­zo­gen, weil man Wirstoffe darin gefun­den hat.

Meine bessere Hälfte erzählt, wie sie aus­ges­per­rt wurde.

Und während ich mir die Frage stelle: Was sollte man wohl noch so aus der Ver­gan­gen­heit her­ausar­beit­en? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Weiterlesen