Guten Morgen

Morgenkaffee

Don Alphonso schreibt lesenswert über die Edathy-Affäre und kommt zu dem Schluss, dass niemand davon erfahren hätte, hätte sich die Staatsanwaltschaft ann alle rechtlichen Vorgaben korrekter Weise gehalten. Für Don Alphonso ist der Fall Edathy eine Art Blaupause für das, was einem bei der Vorratsdatenspeicherung blüht.

Michael Spreng meint, wäre Oppermann Bundesminister geworden, wäre er schon längst weg vom Fenster.

Im Altpapier lässt sich nachlesen, dass man beim SPIEGEL unter einer intellektuellen Führungslosigkeit leidet.

Und während ich mir die Frage stelle: Ist ein frühzeitiger Rücktritt nicht eine Chance für einen Politiker? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.