Guten Morgen

Morgenkaffee

Don Alphon­so schreibt lesens­wert über die Edathy-Affäre und kommt zu dem Schluss, dass nie­mand davon erfah­ren hät­te, hät­te sich die Staats­an­walt­schaft ann alle recht­li­chen Vor­ga­ben kor­rek­ter Wei­se gehal­ten. Für Don Alphon­so ist der Fall Eda­thy eine Art Blau­pau­se für das, was einem bei der Vor­rats­da­ten­spei­che­rung blüht.

Micha­el Spreng meint, wäre Opper­mann Bun­des­mi­nis­ter gewor­den, wäre er schon längst weg vom Fens­ter.

Im Alt­pa­pier lässt sich nach­le­sen, dass man beim SPIEGEL unter einer intel­lek­tu­el­len Füh­rungs­lo­sig­keit lei­det.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Ist ein früh­zei­ti­ger Rück­tritt nicht eine Chan­ce für einen Poli­ti­ker? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.