Guten Morgen

Morgenkaffee

Wenn die Arbeit der Bun­des­re­gie­rung zur Sati­re ver­kommt: Bis letz­te Woche will Ange­la Mer­kel PRISM nur aus der Pres­se gekannt haben. Bis ges­tern war Regie­rungs­spre­cher Sei­bert der Mei­nung, es gäbe zwei(!) PRISMS, d.h. zwei Abhör-Projekte der Ame­ri­ka­ner mit dem­sel­ben Namen, und darf sich dafür von sei­nen Ex-Kollegen beim heute-journal vor­füh­ren las­sen. Das Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­ri­um räumt nun ein: Nee, nee, es gibt doch nur eins.

Wikileaks-Informant Brad­ley Man­ning wird wei­ter­hin wegen “Unter­stüt­zung des Fein­des ange­klagt, was Amnes­ty Inter­na­tio­nal als “irr­sin­nig” bezeich­net:

Die Mili­tär­rich­te­rin Deni­se Lind ver­wies auf Bewei­se, die die Staats­an­walt­schaft im Pro­zess vor­leg­te. Dem­nach wur­den Doku­men­te, die Man­ning wei­ter­reich­te, auf dem Com­pu­ter von Ter­ror­chef Osa­ma bin Laden gefun­den.

Deroit ist insol­vent, weil es dort kaum noch Steu­er­zah­ler gibt. Die Situa­ti­on hat zur hoch­s­ten Mord­ra­te seit 40 Jah­ren gefürt, Not­ru­fen wird erst nach 58 Minu­ten nach­ge­kom­men und die Stra­ßen­be­leuch­tung wird nachts abge­schal­tet.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: Kann die Bun­des­re­gie­rung nicht end­lich jeman­den fra­gen, der sich aus­kennt? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.