Guten Morgen

Morgenkaffee Auch in Brasilien reagiert die Polizei mit stumpfer Gewalt auf grundsätzlich friedliche Demonstranten.

Das größte Watzefack kommt heute aus der FAZ, wo man ein Interview mit Syriens Staatschef gemacht hat und folgenden Teil irgendwarum nicht ins Deutsche übersetzt hat [via]:

Interviewer: Mr President, thank you very much. I have been greatly influenced by your personality and your vision; I hope Europe and the West will benefit from this interview and look at you and your country differently.

President Assad: Thank you very much and welcome again to Syria.

Ulrich Horn hält kurz fest, was an der Neuland-Geschichte so sonderbar ist.

Und während ich mir die Frage stelle: Wann hören Staaten endlich auf, ihre Bürger für blöd zu verkaufen? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Continue Reading

Lesezeichen vom 21. Juni 2013

Continue Reading